Wolfsburg 

Cadera in Wolfsburg: Mitarbeiter wollen in den Tag starten – aber dieser Anblick verändert alles

Als sich die Cadera-Mitarbeiter in der Bäckerei umschauten, traf sie der Schlag. (Symbolbild)
Als sich die Cadera-Mitarbeiter in der Bäckerei umschauten, traf sie der Schlag. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Westend61

Wolfsburg. „Der Schreck fuhr Angestellten einer örtlichen Bäckerei in die Glieder, als sie am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr in ihre Filiale im Karl-Ferdinand-Braun-Ring wollten“, so schildert Polizeisprecher Thomas Figge einen kuriosen Fall vom Mittwoch in Wolfsburg-Vorsfelde.

Mitarbeiter der Bäckerei-Kette Cadera wollten gerade in den Dienst starten, doch es kam einiges anders.

Wolfsburg: Cadera-Mitarbeiter stockt der Atem

Die Cadera-Angestellten kamen nicht an ihren Arbeitsplatz, weil sich gleich mehrere Türen nicht öffnen ließen. In ihrer Verzweiflung riefen sie ihren Chef an, der mit einem Schlüsselunternehmen anrückte. Gewaltsam öffneten die Profis die Türen.

Doch an der Personaltoilette folgte die nächste dicke Überraschung: Auch sie ließ sich nicht öffnen. Wieder schaltete sich der Schlüsseldienst ein und öffnete gewaltsam die Tür. Darauf stockte den Anwesenden der Atem: In dem Raum lag eine Person.

_______________

Mehr Themen aus Wolfsburg:

_________________

Der 33-Jährige ungebetene Gast aus Nordrhein-Westfahlen hatte sich nach eigenen Angaben am Vorabend gegen 19.36 Uhr unbemerkt ins Geschäft geschlichen. Er suchte einen sicheren Schlafplatz, um sich vor den Minusgraden zu schützen.

Er konnte geweckt werden, worauf die Polizei seine Personalien feststellte. Danach durfte er wieder gehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Die Rechnung für den Schlüsseldienst und die neuen Schlösser wird er wohl auch bezahlen müssen.

„Ob die die Bäckerei ihm mögliche verzehrte Speisen und Getränke in Rechnung stellt, ist derzeit unbekannt“, beendet Polizeisprecher Thomas Figge seine Mitteilung. (mb)