Wolfsburg 

Wolfsburg: Spaziergänger kann nicht fassen, dass ER ihn plötzlich anstarrt

Wolfsburg: Als ein Mann spazieren geht schauen ihn plötzlich zwei große Kulleraugen an. (Symbolbild)
Wolfsburg: Als ein Mann spazieren geht schauen ihn plötzlich zwei große Kulleraugen an. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Kirchner-Media

Wolfsburg. Was man in Wolfsburg nicht alles findet. In Zeiten von Corona ist das Spazierengehenzum Trend geworden. Zurück zur Natur.

Und da ist Wolfsburg immer für eine Überraschung gut... Als ein Mann gerade seine Mittagsrunde dreht, macht er plötzlich eine Entdeckung!

Wolfsburg: Mann will Naturfotos schießen – dann springt ER ihm vor die Linse

„Was man halt so findet…“, schreibt ein Mann belustigt in die Facebook-Gruppe „Wir sind Wolfsburg“. Darunter postet er Bilder von einer kleinen Kreatur, die ihm auf seinem Spaziergang begegnet ist.

+++ Gerechtigkeit für toten Hund Monti – das steckt hinter der Aktion +++

Eigentlich war der Hobby-Fotograf auf der Suche nach Greifvögeln, welche er für seine Fotosammlung ablichten wollte. Doch statt einem Vogel starren den Wolfsburger plötzlich die Augen eins ganz anderen Lebewesens an.

Mitten auf einer riesengroßen Wiese in Wolfsburg springt auf einmal ein kleiner Fuchs umher! Und wie!

Sofort greift der Wolfsburger zu seiner Kamera und schießt ein paar Bilder von dem Tier. Verdutzt schaut der Fuchs aus der Wäsche, als er seinen „Stalker“ bemerkt.

Wolfsburg: Mann entdeckt Fuchs – hier hat man ihn schon öfter gesehen

„Das liebe kleine Kerlchen war nahe Nordsteimke auf der Jagd“, erklärt der Mann den Facebook-Nutzern aus Wolfsburg.

Seine Fuchs-Fotos sorgen für jede Menge Begeisterung bei den Wolfsburgern, denn in nur kurzer Zeit kommentieren etliche Facebook-Nutzer seinen Beitrag.

„Ich sollte auch mal auf Greifvogeltour gehen“. „Was für ein schönes Tier“. „So ein süßes Kerlchen“ – schreiben Mitglieder der Wolfsburger Facebook-Gruppe unter den Beitrag.

--------------------------------------

Mehr aus Wolfsburg:

--------------------------------------

Ganz unbekannt scheint der Fuchs an dieser Stelle in Wolfsburg jedoch nicht zu sein. „Ich habe ihn auch schon auf dem Feld bei Nordsteimke/Richtung Barnstorf gesehen“, berichtet ein weiterer Mann aus Wolfsburg.

+++ VW steckt Milliarden in DIESE Software – sie soll die Autobranche revolutionieren +++

Dank dem Facebook-Post des Hobby-Fotografen wird der Fuchs von nun an wohl auch einige weitere Besucher empfangen. Damit diese auch respektvoll mit dem Lebewesen umgehen, betont der Fotograf: „Ach, Stichwort Jagd: Lebendig ist mir dieses schöne Tier irgendwie lieber als in langen Reihen neben seinen Artgenossen zu einer sogenannten Strecke gelegt.“ (mkx)