Wolfsburg 

VW-Mitarbeiter will gerade in den Feierabend starten – dann passiert es!

Ein VW-Mitarbeiter wollte nach getaner Arbeit mit seinem Auto losfahren. Aber irgendetwas stimmte nicht... (Symbolbild)
Ein VW-Mitarbeiter wollte nach getaner Arbeit mit seinem Auto losfahren. Aber irgendetwas stimmte nicht... (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Susanne Hübner

Wolfsburg. Es ist tatsächlich schon wieder passiert! Ein VW-Mitarbeiter hat einen bitteren Feierabend erleben müssen.

Dabei ist der 54-jährige VW-Mitarbeiter nicht der einzige, dem jenes Schicksal ereilt ist...

VW-Mitarbeiter wundert sich beim Motorstart

Er hatte seinen 27 Jahre alten Mercedes – ja, auch damit dürfen VW-Mitarbeiter rumfahren – am frühen Mittwochmorgen auf dem VW-Parkplatz Wache Steg (Heinrich-Nordhoff-Straße) geparkt. Wie immer.

Als er von der Schicht kam und losfahren wollte, war dagegen nichts wie immer! Der 54-Jährige wunderte sich darüber, dass sein Mercedes so laut war.

---------------

Mehr Themen:

---------------

Der Grund war schnell gefunden: Unbekannte hatten den Katalysator aus dem Wagen ausgebaut und mitgenommen. Um nicht zu sagen geklaut.

Die Polizei Wolfsburg hofft, dass es Zeugen gibt, die am Mittwoch zwischen 5.40 Uhr und 14.30 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise geben können. Du erreichst die Beamten unter der Telefonnummer 05361/46460.

+++ VW: Kurzarbeit! In DIESEN Werken stehen die Bänder still +++

VW-Mitarbeiter teilen sich Schicksal

Brisant ist, dass es am vergangenen Freitag zu einer vergleichbaren Tat gekommen war. Auch hier wurde einem VW-Mitarbeiter während der Arbeit der Katalysator geklaut. >> HIER liest du mehr zu dem Diebstahl! (ck)