Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Macht ein Feuerteufel die Stadt unsicher? Brandserie in der Stadt geht weiter

derpolizei (2).jpg
Ist in Wolfsburg ein Feuerteufel unterwegs? Die Polizei ermittelt. (Symbolbild) Foto: IMAGO / onw-images

Wolfsburg. 

Schon wieder brennen in Wolfsburg Müllsäcke, Altglas- und Papiercontainer. Und schon wieder geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Ähnlich wie bereits in der Brandserie Ende November, liegen alle Tatorte dicht beieinander. Die Frage bleibt: Macht ein Feuerteufel Wolfsburg unsicher? Die Polizei ermittelt.

Wolfsburg: Mehrere Brände innerhalb kürzester Zeit

Alle Brände ereigneten sich nach Angaben der Polizei in einem Zeitraum von Freitag bis Samstag. Zweimal betroffen war die die Theodor-Heuss-Straße in Detmerode, einmal die Halberstädter Straße in Westhagen.

——————–

Die Stadt Wolfsburg:

  • Wolfsburg ist eine vergleichsweise junge Stadt: 1938 wurde sie als Sitz von VW gegründet
  • Ursprünglich diente sie als Wohnort für die Volkswagen-Mitarbeiter
  • Bis Mai 1945 trug die Stadt den Namen „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“
  • Mit rund 125.000 Einwohnern ist Wolfsburg heute die fünftgrößte Stadt in Niedersachsen
  • Im Jahr 2010 war das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf das höchste aller deutschen Städte

——————–

Zunächst wurde der Polizei am Freitagnachmittag um 16 Uhr ein brennender Müllsack auf einem Balkon in der Theodor-Heuss-Straße gemeldet. Der Vorfall war nicht ungefährlich. Die Flammen griffen auf einen Tannenbaum und schließlich auf ein Fahrrad über. Der Besitzer der betroffenen Wohnung konnte die Flammen zum Glück rechtzeitig löschen und schlimmeres verhindern.

Ein paar Stunden später, um 20 Uhr, brannte schließlich ein Altglascontainer in der Theodor-Heuss-Straße. Als die Beamten eintrafen war das Feuer vermutlich von selbst schon erstickt. Zwischen 19 und 20 Uhr versuchte ein Unbekannter offenbar dort ein Feuer zu legen.

Der nächste Einsatzort war schließlich die Halberstädter Straße in Westhagen. Um kurz nach 19 Uhr meldete ein besorgter Anrufer einen Papiercontainer, der Feuer gefangen hatte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war er bereits in Vollbrand. Der Container wurde durch die Flammen komplett zerstört.

Wolfsburg: Die Polizei ermittelt – war es Brandstiftung?

In allen drei Fällen ermittelt die Polizei wegen möglicher Brandstiftung. „Einen Zusammenhang können wir nicht ausschließen“, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber news38.de.

„Das liegt alles dicht beieinander, das kann man mit dem Fahrrad in zehn Minuten erreichen.“ Gleichzeitig sei aber auch nicht auszuschließen, dass es sich bei der Serie um Einzelfälle handelt.

—————

Mehr Themen:

Autostadt Wolfsburg: Wintermarkt macht dicht – aus DIESEM Grund

Wolfsburgerin bekommt besondere Post und ist gerührt – „Du hast uns den Tag versüßt“

VW: Die fetten Jahre sind vorbei – Bonus dieses Jahr verhältnismäßig mickrig

—————

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. Solltest du zu den jeweiligen Tatzeiten etwas beobachten haben, kannst du die Polizei unter der Nummer 05361/4646-0 erreichen. (bp)