Wolfsburg 

Sparkasse in Wolfsburg: Explosion reißt Anwohner aus dem Schlaf – das steckt dahinter!

Durch die Explosion wurde der Automat komplett aus seiner Fassung gerissen.
Durch die Explosion wurde der Automat komplett aus seiner Fassung gerissen.
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. Da sind einige Anwohner in Wolfsburg mit einem gewaltigen Schreck aus dem Bett gerissen worden!

Eine heftige Explosion hat am Donnerstagmorgen in Detmerode für einen lauten Knall gesorgt. Bisher unbekannte Täter haben in der dortigen Sparkasse einen Geldautomaten gesprengt. Durch die Detonation wurde der Automat komplett aus seiner Verankerung gerissen. Jetzt fahndet die Polizei in Wolfsburg nach den mutmaßlichen Tätern. Auch Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes helfen bei der Ermittlung.

Wolfsburg: Unbekannte sprengen Geldautomaten

Die Tat hat sich nach Angaben der Polizei um etwa 3.30 Uhr zugetragen. Ein Zeuge konnte noch einen dunklen Audi RS6 erkennen, der mit mehreren Personen und mit Karacho von der Sparkasse wegfuhr. Sofort rief der Mann die Polizei.

Diese fand vor Ort ein wüstes Bild vor. Der Vorraum der Filiale war komplett verraucht. Auch ein zweiter Automat wurde durch die Explosion beschädigt.

+++ Wolfsburg: Schock unter der Brücke – diesen Moment will niemand erleben +++

Ob die mutmaßlichen Täter dabei etwas erbeutet haben, ist derzeit noch nicht klar. Auch nicht, wie genau die Explosion herbeigeführt worden war. Aus diesem Grund untersuchten Sprengstoffexperten vom LKA noch am Donnerstag den Tatort.

Wolfsburg: Ist die Sparkasse jetzt einsturzgefährdet?

Die große Sorge jetzt: Die Sparkasse könnte durch die Detonation einsturzgefährdet sein. Ein Statiker wurde deswegen am Donnerstag beauftragt, das Gebäude zu untersuchen.

----------------

Mehr Themen:

VW: Gerüchteküche im Stammwerk brodelt – streicht der Konzern tatsächlich DIESE Schicht?

VW-Parkplatz in Wolfsburg: Mann will mit seinem Audi losfahren – dann trifft ihn der Schlag!

VW: Bibbern nach Mini-Bonus – wird das Mitarbeiter-Konto doch noch dicker? „Null ist keine Option“

----------------

Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Die Beamten hoffen, dass irgendjemand am Donnerstagmorgen den dunklen Audi RS6 gesehen haben und Hinweise geben könnte, wohin die Unbekannten geflüchtet sind. Außerdem geht die Polizei davon aus, dass die Täter die Sparkasse im Vorfeld ausspioniert haben könnten. Falls dir in diesem Zusammenhang irgendetwas aufgefallen sein sollte, kannst du die Polizei in Wolfsburg unter der Telefonnummer: 05361/4646-0 erreichen.

Auch in Hannover waren Automatenknacker unterwegs. Die Täter sprengten in der Nacht zum Donnerstag zunächst einen Zigarettenautomaten. Zeugen beobachteten zwei Personen, die zu Fuß flüchteten, teilte die Polizei mit. Zwei Stunden später flog im selben Stadtteil ein Fahrkartenautomat in die Luft. Wieder flüchteten laut Zeugen zwei Personen. Die Schadenshöhe stand in beiden Fällen zunächst nicht fest. Bei der Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Suche blieb jedoch erfolglos. (bp/dpa)