Wolfsburg 

Wolfsburg: Schmierfink unterwegs! Drei Autos fallen Kleber-Attacken zum Opfer

In der Nacht zu Mittwoch war in Wolfsburg-Fallersleben ein Schmierfink unterwegs. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
In der Nacht zu Mittwoch war in Wolfsburg-Fallersleben ein Schmierfink unterwegs. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / regios24

Wolfsburg-Fallersleben. Schmierfink-Alarm in Wolfsburg!

In Fallersleben sind in der Nacht zu Mittwoch drei Autos Opfer von gemeinen Kleber-Attacken geworden. Betroffen waren ein VW T-Roc, ein Seat Ateca und ein VW Tiguan, die in den Straßen „Neues Feld“ und „Hahnenkamp“ geparkt waren. Der entstandene Sachschaden ist enorm, teilt die Polizei in Wolfsburg mit.

Wolfsburg: Drei Autos von Schmierfink beschädigt

Eine 59-Jährige ahnte nichts böses als sie ihren T-Roc am Dienstagabend auf einem Parkplatz an der Straße „Lange Stücke“ Ecke „Neues Feld“ abstellte. Als sie am nächsten morgen wiederkam, um zur Arbeit zu fahren, traf sie fast der Schlag! Sie bemerkte üble Schmierereien am Heck und rief sofort die Polizei.

----------------

Mehr Themen:

Wolfsburg: Schlimmer Kellerbrand an Weihnachten – jetzt sucht die Polizei nach dem Brandstifter

VW-Kultjacke ist zurück – sie ist aber streng limitiert! „Arbeiten die Bestellungen schrittweise ab“

Wetter in Niedersachsen: Aussichten für Silvester – darauf musst dich einstellen

----------------

Die Beamten stellten vor Ort fest, dass noch ein weiteres Auto (der Seat Ateca) mit Kleber beschmiert war.

Wenig später meldete sich auch der Besitzer eines Tiguan, der ebenfalls Opfer von Schmier-Aktionen geworden war.

Polizei in Wolfsburg ermittelt – die Taten hängen wohl zusammen

Da die Tatorte nicht weit voneinander entfernt sind, geht die Polizei davon aus, dass die Aktionen zusammenhängen. Die Ermittlungen laufen.

+++ Wolfenbüttel: Unfall am Sternhaus! Straße zeitweise völlig dicht – Motorradfahrerin hat riesiges Glück, weil ER gerade in der Nähe war +++

Momentan werden Zeugen gesucht, die zwischen Dienstagabend 18.30 Uhr und Mittwochmorgen 8.00 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wenn weiterhelfen kannst, sollst du dich bei der Polizei Wolfsburg unter der: 05361/4646-0 melden. (bp)