Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Irres Urteil! Klima-Aktivist soll blechen, nur weil er DAS gesagt hat

Wolfsburg Urteil Demo
In Niedersachsen finden immer wieder Rad-Demos statt. Jetzt steht ein Klimaaktivist in Wolfsburg vor Gericht. (Archivbild) Foto: IMAGO / Michael Matthey

Wolfsburg. 

So einen Fall gab es wahrscheinlich noch nie in Wolfsburg.

Ein Klima-Aktivist steht vor Gericht – weil er einem Polizisten aus Wolfsburg mit einer schon fast alltäglichen Floskel auf den Schlips getreten ist.

Wolfsburg: Muss Klima-Aktivist mehrere hundert Euro blechen?

An einer Rad-Demo durch Wolfsburg und die Region hatten Hunderte Bürger teilgenommen – auch der angeklagte Jörg Bergstedt. Dabei soll der Gießener mehrfach in den Gegenverkehr gelenkt haben.

Als ihn ein Polizist darauf aufmerksam machte, antwortete der 57-Jährige mit „Ach fahr weiter, Alter“ – und kassierte so eine Anzeige wegen Beleidigung. Das Urteil fiel am Montag im Amtsgericht: Laut „Braunschweiger Zeitung“ kommt jetzt eine Geldstrafe von 35 Tagessätzen a 15 Euro auf ihn zu – kurz gesagt: 525 Euro!

DARUM ist der Fall aus Wolfsburg so besonders

Wenn das Urteil rechtskräftig wird, setzt Wolfsburg damit ein Rechts-Denkmal. Doch das will der Aktivist nicht auf sich sitzen lassen. „Ich habe schon so viele Prozesse in meinem Leben geführt – aber noch nie so einen unwichtigen“, erzählt er der „Braunschweiger Zeitung“.

——————-

Mehr Themen aus der Stadt:

——————-

Denn der Klima-Aktivist ist kein Unbekannter. Bereits im Juni 2020 geriet er mit der Polizei Wolfsburg aneinander – Grund: Verstoß gegen die Pressefreiheit. (mbe)

Bei der „Braunschweiger Zeitung“ liest du, wie es zu diesem Prozess in Wolfsburg kam – und wie das Amtsgericht entschied.