Wolfsburg 

Wolfsburg: Junge Frau will nachts nach Hause – dann erlebt sie einen Albtraum

Der Nachhauseweg wurde für eine Frau aus Wolfsburg zum Albtraum. (Symbolbild)
Der Nachhauseweg wurde für eine Frau aus Wolfsburg zum Albtraum. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rolf Poss

Wolfsburg. Schlimmer Vorfall in Wolfsburg!

Eigentlich wollte eine junge Frau in der Nacht zu Dienstag in Wolfsburg nur nach Hause gehen. Doch ein Mann sorgte dafür, dass der Weg für sie zum Albtraum wurde.

Wolfsburg: Frau erlebt echten Albtraum auf Nachhauseweg

Um nach Hause zu kommen, musste die 23-Jährige durch die Innenstadt gehen. In Höhe des Amtsgerichts in der Rothenfelder Straße wurde sie dann auf einen Mann aufmerksam. Nur wenig später sprach genau dieser sie in der Friedrich-Ebert-Straße an und fragte nach einem Feuerzeug.

Doch das schien nicht die eigentliche Intention des Mannes gewesen zu sein. Wie die Polizei berichtet, berührte der Mann die 23-Jährige plötzlich unsittlich. Die Frau reagierte geistesgegenwärtig und stieß den Unbekannten von sich und schrie ihn an. Und offenbar reagierte sie genau richtig.

Unbekannter ergreift Flucht – Polizei-Suche ist vergebens

Denn der Unbekannte ergriff die Flucht in Richtung Rathenauplan. Die Wolfsburgerin rief sofort die Polizei. Die Beamten suchten die Umgebung mit mehreren Streifenwagen ab – vergebens. Die 23-Jährige beschreibt den Täter wie folgt:

  • circa 1.80 Meter groß
  • normale Figur
  • kurze, blonde Haare
  • trug eine dunkle Fleecejacke und Jeans

-----------------

Mehr aus Wolfsburg:

Frau hat besondere Idee – und sorgt bei Spaziergängern für eine echte Überraschung

Verkehrs-Chaos droht! An diesem Knoten brauchst du bald viel Geduld

VW bietet Mitarbeitern neue Möglichkeit – sogar Volkswagen-Rentner profitieren davon

--------------------

Wenn du etwas beobachtet hast und Hinweise geben kannst, sollst du dich bei der Wolfsburger Polizei unter folgender Telefonnummer melden: 05361/4646-0. (abr)