Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Schreckliche Szenen! Kind (8) mehrere Meter auf die Straße geschleudert

Schock-Szenen in Wolfsburg: Ein VW erfasste einen achtjährigen Jungen, der sich schwer verletzte. Der Fahrer fuhr einfach weiter

© imago stock&people

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

In Wolfsburg ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein achtjähriger Junge ist dabei mehrere Meter auf die Straße geschleudert worden.

Das Schlimme: Den VW-Fahrer interessierte das schwerverletzte Kind zunächst offenbar wenig. Er fuhr nach dem Unfall in Wolfsburg nämlich einfach weiter, wie die Polizei berichtete.

Wolfsburg: VW Golf prallt mit Kind zusammen

Wie die Polizei sagt, kam es am Freitagnachmittag (24. November) um 16.30 Uhr zu dem schweren Unglück. Der 27 Jahre alte Fahrer kam dabei vom Eichelkamp und fuhr dann nach rechts auf die Straße Hochring in Richtung Röntgenstraße.

+++ City-Galerie Wolfsburg: Neuzugang fix! Aber er lässt noch lange auf sich warten +++

Wenige Meter weiter übersah der junge Fahrer dann aber offenbar einen achtjährigen Jungen, der gerade mit seiner Schwester über einen beleuchteten Zebrastreifen ging. Der VW Golf erfasste den kleinen Jungen, der daraufhin mehrere Meter über die Straße schleuderte. Er verletzte sich schwer.

VW-Fahrer stellt sich drei Stunden später

Zeugen und Ersthelfer kümmerten sich sofort um den Jungen und seine Schwester. Außerdem alarmierten sie die Polizei und einen Rettungswagen. Währenddessen gaben Zeugen erste Hinweise auf den Unfall-Verursacher.

Doch offenbar plagte den 27 Jahre alten Mann das schlechte Gewissen. Gut drei Stunden später tauchte er nämlich auf der Wache auf und gab an, ein kleines Kind angefahren zu haben. Jetzt kommen auf ihn zahlreiche Anzeigen zu, außerdem nahmen ihm die Beamten den Auto-Schlüssel und den Führerschein weg.


Mehr News:


Der achtjährige Junge konnte am Sonntag (26. November) glücklicherweise wieder aus dem Wolfsburger Klinikum entlassen werden.