Veröffentlicht inVW

VW: Wer kriegt Trinity-Zuschlag? DIESER Standort ist ganz vorne

VW: Wer kriegt Trinity-Zuschlag? DIESER Standort ist ganz vorne

VW: Wer kriegt Trinity-Zuschlag? DIESER Standort ist ganz vorne

VW: Wer kriegt Trinity-Zuschlag? DIESER Standort ist ganz vorne

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Der deutsche Automobilriese Volkswagen setzt immer mehr auf E-Mobilität und treibt seine Pläne für Elektroautos weiter voran. Aktuell baut VW zirka 400.000 E-Autos pro Jahr. Der Autobauer will die Anzahl produzierter vollelektrischer Autos bis 2025 auf 2,7 Millionen pro Jahr erhöhen.

Wolfsburg. 

Die Entscheidung sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Denn der Trinity soll ab 2026 gebaut werden. Bis das neue Werk von VW steht, dauert es aber noch mindestens drei Jahre.

Die Zeit wird also knapp. Nächste Woche soll der Zuschlag für das Multi-Millionenprojekt von VW erfolgen. Alle Zeichen deuten dabei auf einen ganz bestimmten Standort.

VW-Projekt „Trinity“: Standort ist wohl Favorit für neue Fabrik

Darüber berichtet unter anderem die „Braunschweiger Zeitung“. Demnach spreche weiterhin alles dafür, dass das neue VW-Werk in Wolfsburg-Warmenau gebaut wird. Dort sitzen bereits jetzt einige Dienstleister von Volkswagen. Denkbar ist, dass dort ein Cluster entsteht, in dem dann Projekte wie autonomes Fahren vorangetrieben werden.

Andere Standorte wie die Landkreise Gifhorn und Helmstedt, die sich ebenfalls als mögliche Standorte beworben haben (hier mehr dazu), sind der Zeitung zufolge wohl aus dem Rennen. Viel Zeit bleibt jedenfalls nicht mehr. Bereits im nächsten Jahr soll für das Trinity-Werk der Spatenstich erfolgen.

——————

Mehr VW-Themen:

VW: Gewerkschaft mit deutlicher Ansage an Chefetage – „Druck und Unsicherheit sind nicht nötig“

VW: Hollywood-Star düst auf neuem Tochter-Geschoss – „Es war eine großartige Fahrt“

VW macht den Kühlschrank auf – SIE will Volkswagen jetzt impfen

——————

Wie viele Fahrzeuge dort dann im Jahr gebaut werden sollen – und wie lange ein „Trinity“ braucht, um fertig vom Band zu rollen – das kannst du bei der „Braunschweiger Zeitung“ nachlesen. (bp)

Mehr VW: Die neuen Zahlen von VW sind tiefrot

Es kam, wie befürchtet. Die neuen Zahlen von VW sind grottenschlecht. Die Bilanz, die am Mittwochmorgen veröffentlicht wurde, hat es in sich. Mehr dazu >>>hier.