Veröffentlicht inVW

VW macht platt – Rückruf! DIESEN Fahrzeugen fehlt Luft

VW macht platt – Rückruf! DIESEN Fahrzeugen fehlt Luft

VW macht platt – Rückruf! DIESEN Fahrzeugen fehlt Luft

VW macht platt – Rückruf! DIESEN Fahrzeugen fehlt Luft

Das ist VW-Chef Herbert Diess

Wir stellen VW-Boss Herbert Diess vor.

Wolfsburg. 

Große Rückruf-Aktion bei VW! Gemütlich am Strand oder auf einem Campingplatz stehen oder dort Urlaub machen, wo es einem gerade gefällt: Das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit ist sicherlich einer der wichtigsten Punkte, der Camper am Reisen mit dem Wohnmobil oder mit einem Bus fasziniert. Doch jetzt ruft VW gerade einige dieser Modelle zurück.

Denn: Es ist möglich, dass die Reifen von einigen VW Bus-Modellen Luft verlieren können.

Mehrere Tausend Fahrzeuge von VW betroffen

Laut Medienberichten sind in ganz Deutschland 4.430 Fahrzeuge betroffen. Konkret geht es um die Modelle T6 und T6.1 aus dem Produktionszeitraum 12. Februar 2016 bis 15. März 2021.

Bei diesen Fahrzeugen könne es bei den Reifen zu einem Luftverlust kommen.

———————

Mehr Nachrichten von VW:

———————

Demnach wurden die fehlerhaften Reifen von Continental geliefert. In der Werkstatt müssen die Mitarbeiter dann die so genannten DOT-Nummern überprüfen und gegebenenfalls einige Teile austauschen. Das kann bis zu eineinhalb Stunden dauern.

———————

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

———————

Ob dein Fahrzeug betroffen ist, kannst du auch selbst prüfen. Du findest die vierstellige DOT-Nummer auf dem Reifen. Es geht um Reifen, die in den Wochen KW40/2015 bis KW2/2021 produziert wurden.

Dabei stehen die ersten beiden Ziffern der DOT-Nummer für die Kalenderwoche und die letzten beiden für das Produktionsjahr.

Weltweit sind von dem Rückruf von VW mehr als 7.800 Fahrzeuge betroffen. (red)