Veröffentlicht inVW

VW: Werk rüstet auf! HIER rollt bald der ID.4 vom Band

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

Drohnenaufnahme des Baugebietes für die geplante Trinity-Fabrik

VW rüstet auf – gute Nachrichten für alle Auto-Fans!

In einem bestimmten Werk von VW rollt bald der neue ID.4 vom Band.

VW: HIER wird bald der ID.4 gebaut

Im Mai soll es losgehen! Volkswagen will dann mit der Serienproduktion seines Elektro-Kompakt-SUV ID.4 anfangen. Gebaut werden soll der Im Werk in Emden. Das kündigte der Autobauer nach einem Besuch des Standortes von VW-Kernmarkenchef Ralf Brandstätter und der Betriebsratschefin Daniela Cavallo Ende vergangener Woche in der Seehafenstadt an.

——————————-

Die zehn Marken von VW:

  • Volkswagen
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Skoda
  • Seat
  • Cupra
  • Audi
  • Lamborghini
  • Bentley
  • Ducati
  • Porsche

——————————-

Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Mit dem Bau des neuen Modells steigt VW in Emden auf die Elektromobilität um. Emden ist dann nach dem Werk im sächsischen Zwickau der zweite Standort in Deutschland, an dem das Modell gefertigt wird.

Werk Emden mit „starker Rolle“ in Produktion von VW

Mit dem Umstieg auf die Fertigung von E-Autos nehme Emden eine „starke Rolle“ im VW-Produktionsnetzwerk ein, sagte VW-Chef Brandstätter in einer Mitteilung des Unternehmens. „Gleichzeitig schaffen wir hier zusätzliche Kapazitäten, um die hohe Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zu bedienen.“

———————————

Mehr Themen:

———————————

Nach eigenen Angaben investiert der Konzern aus Wolfsburg eine Milliarde Euro, um Emden bis 2024 zu einem reinen E-Werk umzubauen. Neben dem ID.4 soll ab 2023 der Aero als Elektronachfolger des Passat in Ostfriesland vom Band laufen.

+++ VW macht Mitarbeitern Angebot – SO will der Konzern sie in andere Werke locken +++

Emden als erster Standort von VW für E-Auto-Produktion

Der VW-Standort Emden wird seit 2020 als erstes Werk in Niedersachsen im laufenden Betrieb für die Produktion von E-Autos umgebaut. Dazu wurden etwa eine neue Montagehalle und ein Batterielager errichtet. (dpa/jko)