Veröffentlicht inVW

VW-Fan aus den USA will ganz bestimmtes Modell – das stellt einen Mitarbeiter vor Herausforderungen

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Jamie Orr aus den USA ist ein echter VW-Fan. Und sein Herz schlägt für den alten VW Polo Harlekin. Was für ein passender Zufall, wenn ein Bekannter aus Deutschland bei VW arbeitet und ihm das Modell besorgen kann.

Doch das ist mit einigen Hürden verbunden – vor allem für den Mitarbeiter von VW, wie die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ schreibt.

VW: Darum ist der Polo Harlekin so besonders

Der VW Polo Harlekin ist eine echte Besonderheit unter den VW-Modellen. Von dem kunterbunten Gefährt hat Volkswagen 1995 eine limitierte Serie rausgebracht. Nur wenige tausend Stück gab es von dem Sondermodell. Und eines davon wollte Jamie Orr unbedingt haben, wie die Zeitung berichtet.

Doch in den USA würde er danach vergebens suchen, schließlich gab es den dort nie. Also ließ er seine Kontakte spielen und wurde laut der Zeitung über einen Freund aus Velpke fündig: Tobias Krack.

VW-Mitarbeiter macht Polo Harlekin für die USA startklar

Der VW-Mitarbeiter besorgte das Modell und machte sich daran, das Gefährt wieder aufzurüsten. Doch dann die Hiobsbotschaft: Jamie Orr wollte den Wagen doch nicht. Zum Glück sprang dessen Freund Romel Reyes ein und sorgte dafür, dass die Mühen nicht umsonst waren.

——————-

Mehr VW-News:

VW-Tochter mit dicker Übernahme – Konzern will damit wichtigen Schritt gehen

VW: Lieferengpässe haben Konsequenzen für Mitarbeiter – „Hat es noch nie gegeben“

VW-Top-Manager mit düsterer Prognose – DIESES Problem macht dem Konzern wohl noch lange zu schaffen

——————–

Bis der Polo in die USA überführt werden kann, gibt es aber noch ein bisschen zu tun. Er braucht neue Bremsen, eine neue Achse, eine Servolenkung, die funktioniert. Aber wenn er dann fertig ist, geht es auf in die USA. Und dort angekommen hat Romel Reyes große Pläne mit dem Modell, wie die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ berichtet. (red)