Veröffentlicht inVW

VW schert zum Überholen aus – diese Zahlen dürften Elon Musk nicht schmecken

VW schert zum Überholen aus – diese Zahlen dürften Elon Musk nicht schmecken

© Volkswagen AG

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

Drohnenaufnahme des Baugebietes für die geplante Trinity-Fabrik

VW legt bei der Produktion von Elektroautos einen Zahn zu und zieht damit auf die Überholspur.

Wenn es bei dem Konzern weiterhin so gut läuft, könnte VW sogar bald seinen größten Kontrahenten hinter sich lassen.

VW verkauft immer mehr E-Autos

Dass VW in Sachen E-Autos aufstocken will, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Der Konzern scheint dabei ein großes Ziel zu verfolgen: Den amerikanischen Autobauer Tesla vom Thron zu stoßen. Und das könnte tatsächlich bald der Fall sein.

Wie „Teslamag“ schreibt, hat Volkswagen 2021 rund 96 Prozent mehr Elektro-Flitzer verkauft als im Jahr zuvor. Doch das reicht noch nicht aus, um an die Spitze zu fahren – allerdings aber, um den Abstand zu verringern. Denn Tesla lieferte zum Vorjahresvergleich auch 87 Prozent mehr vollelektrische Autos aus.

+++ VW schmeißt Maskenverweigerer raus – jetzt entscheidet ein Gericht +++

Im ersten Quartal 2022 konnte VW auch wieder mehr batteriegeladenene Flitzer verkaufen. Im Vergleich zum letzten Jahr ganze 65 Prozent. Aber auch Tesla erhöhte sein Verkaufsvolumen um 67 Prozent, so „Teslamag“.

——————

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

——————

DANN könnte VW Tesla überholen

Deshalb scheint VW auch dieses Jahr weiter hinter Tesla zu bleiben, allerdings nicht mehr lange. Laut einer neuen Studie, die Bloomberg Intelligence (BI) zum Wochenanfang veröffentlichte, könnte Tesla noch mindestens 18 Monate lang seine Führung auf dem E-Auto-Markt halten – 2024 könnte der Konzern aber von seinem deutschen Kontrahenten abgelöst werden.

Dann wird nämlich bei Volkswagen ein Verkaufsvolumen von rund 2,3 Millionen E-Flitzern erwartet – bei Tesla etwa 2,2 Millionen. Diese Prognose dürfte vor allem Elon Musk nicht gefallen.

——————

——————-

Denn auch im Jahr drauf sollen beide Konzerne weiter wachsen und noch mehr vollelektrische Autos verkaufen – VW wird aber weiterhin als Spitzenreiter gesehen. (mbe)