Veröffentlicht inVW

VW: Käfer als Luxus-Schlitten! Startup baut exklusivsten Volkswagen der Welt

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Einst ein günstiger Wagen für das Volk und demnächst ein Auto für die Schönen und Reichen: Der VW Käfer bekommt ein absolutes Luxus-Freshup!

Ein Startup aus Leipzig hat anderthalb Jahre im Geheimen an den Plänen gearbeitet und jetzt ist das Ergebnis reif für die Öffentlichkeit. Doch nicht nur der Preis wird den Otto Normalverbraucher wohl davon abhalten, sich den nostalgisch anmutenden VW zu leisten.

VW: Startup baut Luxus-Käfer – DAS hat der Schlitten unter der Haube

Für stolze 570.000 Euro soll der Luxus-Käfer ab Ende 2023 verkauft werden, wie Geschäftsführer Jonathan Engler verspricht. Der auf den Namen Milivié getaufte Wagen hat das Getriebe eines Porsche 964 Carrera 2 verbaut und ist an den Super-Beatle, einen alten Käfer aus den Baujahren 1972 bis 1979 angelehnt.

Allerdings hat die Leipziger Firma ordentlich an dem Design geschraubt und viele Details verändert, damit das Modell windschnittiger wird. „Wir spielen aber unbedingt auch mit dem Original-Design, was wir so lieben. Ein echter Schlüssel soll den Motor starten. Auch wenn man ihn nicht zum Öffnen der Wagentür braucht“, so Engler gegenüber der „Bild“.

VW Käfer Milivié vorgestellt – es ist stark limitiert!

Drin steckt außerdem ein Typ-1-Boxer-Triebwerk mit 2,28 Litern Hubraum im Heck und ein 56-Liter-Tank aus Aluminium. Die Klimaanlage ist per App bedienbar und ansonsten gibt es auch keinen einzigen Plastikknopf an der Armatur – alles wird per Touch geregelt.

Und auch was die Klangkulisse angeht kommen Retro-Fans auf ihre Kosten. „Wenn man dann zum Beispiel den Kofferraum öffnet, klingt es wie damals“, verspricht der mit 21 Jahren unheimlich junge Geschäftsführer. Auf dem Bedienfeld kannst du dir die Instrumente im Stil der Original-Armaturen anzeigen lassen.

———————-

Mehr zu VW:

———————-

Wer bei dem Gedanken an den Schlitten bereits nostalgische Gefühle bekommt, der sollte jedoch eins wissen: Wie die „Bild“ berichtet, ist der VW Käfer Milivié auf nur 22 Stück limitiert. Und das erste fertige Exemplar wird nicht einmal verkauft. Der soll nämlich durch Leipzig kurven. (mbo)