Veröffentlicht inVW

VW plant Aufholjagd! Mitarbeiter dürfen trotz Krise jubeln – es winkt mehr Geld

Trotz Krise dürfen sich VW-Mitarbeiter jedenfalls im Dezember freuen. Der Autobauer plant eine Aufholjagd – es winkt mehr Geld.

© imago/photothek

Das VW-Stammwerk in Wolfsburg – hier schlägt das Herz des Auto-Giganten

Das VW-Werk Wolfsburg ist das Stammwerk der Volkswagen AG und die größte zusammenhängende Autofabrik der Welt. Wir stellen sie Dir in diesem Video vor.

Trotz Krisen-Stimmung plant VW jetzt im Stammwerk in Wolfsburg eine Aufholjagd. Der Autobauer will die Produktion hochfahren.

VW plant deshalb Sonderschichten. Im Dezember winkt für Mitarbeiter also mehr Geld. Welche Linien betroffen sind, liest du hier.

VW: Sonderschichten im Dezember

Trotz Krise dürfen sich einige Mitarbeiter im Wolfsburger Stammwerk freuen. Wie die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ (WAZ) schreibt, will Volkwagen hier den Dezember über Sonderschichten fahren. Der entstandene Produktions-Rückstand soll jetzt aufgeholt werden.

+++ VW macht ernst – Hunderte Mitarbeiter müssen ihren Arbeitsplatz räumen +++

Die Extra-Schichten gelten dabei für die Fertigung 1 und die Fertigung 2. Dementsprechend auch für die Montagelinien 1, 2 und 3 – Mitarbeiter in der Golf-Fertigung profitieren an den Linien 2 und 3. Auch an der Montagelinie 1 der Tiguan-Fertigung soll im Dezember hochgefahren werden.

Zusätzliche Frühschichten in der Golf-Fertigung

Am Samstag, den 9. und 16. Dezember sollen Mitarbeiter in der Golf-Fertigung außerdem zusätzliche Frühschichten arbeiten. Am Sonntag, den 10. und 17. Dezember kommen dort noch Nachtschichten hinzu.

Im Karosseriebau und den Montagelinien 2 und 3 der Lackiererei kommt außerdem verpflichtende Mehrarbeit dazu, die am 4. Dezember startet und am 15. endet. Die Schichten werden außerdem entkoppelt. Das bedeutet für Mitarbeiter fast 30 Minuten mehr Zeit zu Fertigung.


Mehr News:


In der Tiguan-Fertigung sind für Karosseriebau und Lackiererei weitere Frühschichten für Samstag, den 9. und 16. Dezember geplant. Sonntag, den 10. und 17. Dezember soll es noch weitere Nachtschichten geben. Für die Werk-Logistik, Werk-Steuerung, Kunststofftechnik, Qualitätssicherung Fertigung und das Fahrwerk Werk Wolfsburg gelten die Extra-Schichten in gleichem Umfang.

In der Fahrzeug-Vorbereitungen winken außerdem Sonderschichten. Im PWB-Bereich soll es montags und freitags zwischen dem 4. und 22. Dezember zusätzliche Schichten geben. Am 29. Dezember kommt es dann noch zu einer außerordentlichen Extra-Schicht. Zusätzliche Frühschichten gibt es dann im Sonderfahrzeugbau am 9. und 16. Dezember.