Veröffentlicht inVW

VW sieht keine Zukunft mehr – und macht Standort dicht! Etliche Mitarbeiter betroffen

Eine VW-Tochter zieht jetzt die Reißleine – und sieht keine Zukunft mehr für einen Standort. Knapp Hundert Mitarbeiter sind betroffen.

VW
u00a9 IMAGO/onemorepicture

VW - das sind die Standorte in Deutschland

VW ist einer der größten Autobauer der Welt. Wir stellen die Standorte in Deutschland vor.

VW sieht an einem Standort keine Zukunft mehr – und geht jetzt wohl einen drastischen Schritt.

Es ist das Ende für den Standort. Für knapp Hundert Mitarbeiter dürfte es eine Schock-Nachricht sein.

VW: Ende 2024 ist Schluss

Volkswagen macht ernst: Für das Design Center in Potsdam sieht der Autobauer keine Zukunft mehr. „Die Funktion des Centers als Zukunftslabor für neue Technologien – wie beispielsweise rund um die Elektromobilität und des damit verbundenen neuen Kunden-Ökosystems – wurde sukzessive in den regulären Innovationsprozessen der Marken der Volkswagen Group integriert“, teilte eine Sprecherin der Volkswagen Group Services am Mittwoch (10. Juli) mit. „Das operative Geschäft des Volkswagen Group Future Center Europe wird folglich zum Ende 2024 eingestellt.“ 

+++ VW muss Tiefschlag einstecken – und soll Millionen nach Russland überweisen +++

Hundert Mitarbeiter sollen von dem Aus betroffen sein, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet. Die Volkswagen Group Services wollten die anstehenden Gespräche mit der Mitbestimmung nicht vor Abschluss kommentieren, teilte die Sprecherin mit. Sämtliche Aktivitäten im Volkswagen Konzern würden auf den Prüfstand gestellt.

Die ursprünglich angedachte Rolle der Volkswagen Group Future Center Europe GmbH als Zukunftslabor für Fahrzeugdesign und das digitale Nutzererlebnis rund um die Fahrzeuge des Unternehmens sei mittlerweile in der Serienentwicklung der Marken des Konzerns angekommen.

Belegschaft will Entscheidung nicht auf sich sitzen lassen

Die Belegschaft wolle den Schlussstrich nicht akzeptieren, die IG Metall kündigte einen Protest für Montag (15. Juli) an. Neben Potsdam gebe es auch noch ein gleichartiges Zentrum in Wolfsburg, wie es weiter heißt. Mitarbeiter arbeiten dort an Forschungsautos und Prototypen. „Wir erwarten, dass der Konzern sich schnellstens den Beschäftigten stellt und die Diskussion um einen veränderten Kurs aufnimmt“, so die Gewerkschaft mit. 

Der VW-Betriebsrat unterstützt die Kollegen aus dem Group Future Center in Potsdam, wie der Sprecher weiter mitteilte. Für das Center sei die Konzerntochter Volkswagen Group Services zuständig. Dort gebe es anders als beim Mutterkonzern keine Beschäftigungssicherung. „Den Aufruf zur Kundgebung begrüßen wir ausdrücklich.“


Mehr News:


Seit 2005 gibt es das Design Center. Es galt nach der Umstrukturierung als weltweit größte Zukunftswerkstatt des Konzerns. Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) sagte den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Mittwoch/online), der Weggang wäre für Potsdam „ein absoluter Verlust“, weil die Stadt mit der VW-Group und dem Center zusammenarbeite.