Veröffentlicht inVW

VW-Tochter feiert großes Jubiläum – SO hat sich das Werk in 20 Jahren verändert

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

Es ist ein wichtiges Steckenpferd der VW-Marke: Porsche! Umso mehr freut sich der Konzern, dass die Tochter ein großes Jubiläum in Leipzig feiern durfte.

Der Luxus-Autobauer ist nun seit 20 Jahren in der sächsischen Hauptstadt ansässig. In dieser Zeit hat sich in dem Werk der VW-Tochter einiges verändert.

VW-Tochter feiert Jubiläum – „wunderbare Geschichte“

Große Festlichkeiten im Porsche-Werk Leipzig: Die Ansiedlung des Luxus-Autobauers vor 20 Jahren in der Hauptstadt von Sachsen hat Ministerpräsident Michael Kretschmer als großen Erfolg bezeichnet.

Porsche sei ein bedeutender Arbeitgeber und wichtiger Akteur in der sächsischen Automobilbranche und stehe zugleich für Innovationskraft und erfolgreichen Wandel im Bereich der Mobilität, betonte der CDU-Politiker beim Festakt zum 20-jährigen Bestehen des Porsche-Werkes am Samstag in der Messestadt. „Es ist eine wunderbare Geschichte vor allem eine Leistung von Menschen mit Haltung zu Qualität und Leistung.“


Die zehn VW-Marken:

  • Audi
  • Bentley
  • Cupra
  • Ducati
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Seat
  • Skoda
  • Volkswagen
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge

Am 20. August 2002 rollte der erste Porsche Cayenne in Leipzig vom Band. Damals waren knapp 260 Mitarbeiter in dem reinen Montagewerk tätig. Inzwischen hat sich Leipzig zum Vollwerk mit mehr als 4.300 Beschäftigten und zu einem der größten Arbeitgeber in der Region entwickelt.

Porsche-Mitarbeiter schrauben an Motor
Mittlerweile beschäftigt die VW-Tochter mehr als 4.000 Mitarbeiter in Leipzig. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild | Jan Woitas

VW-Tochter: DAS sind die Pläne für das Leipziger Porsche Werk

Täglich werden derzeit 550 Macan und Panamera produziert. „Seit dem ersten Spatenstich im Februar 2002 haben wir bis heute rund 1,3 Milliarden Euro in die Entwicklung unseres sächsischen Standorts investiert“, sagte Produktionsvorstand Albrecht Reimold.


Mehr vom Konzern:

VW: Jetzt wollen SIE dem Autobauer Konkurrenz machen – „Wir kämpfen“

VW ruft Autos zurück! Tausende Kunden betroffen

VW: Dieses Modell ist jetzt schon ausverkauft – obwohl es noch nicht mal auf dem Markt ist


Das Leipziger Porsche Werk wird nun verstärkt zum Standort für Elektromobilität ausgebaut. Neben dem E-Macan, der ab 2023 in Leipzig in Serie gehen wird, soll ein neuer großer Geländewagen mit Elektroantrieb in Sachsen gebaut werden. Außerdem soll es künftig möglich sein, auf einer Montagelinie sowohl Autos mit Verbrennermotor als auch mit Hybrid- und reinem Elektroantrieb zu bauen. Bis 2030 sollen bei Porsche mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge vollelektrisch ausgeliefert werden. (dpa/ red.)