Veröffentlicht inVW

VW macht’s offiziell! DIESE Tochter steigt in die Formel 1 ein

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Große Neuigkeiten aus dem Hause VW!

Der Autobauer wagt mit einem Tochterunternehmen den Sprung in ein ganz neues Metier. Was lange rund um VW und die Formel 1 gemunkelt wurde, ist nun offiziell.

VW: Spekulationen um Tochter-Unternehmen endlich bestätigt

So mischt die VW-Tochter Audi bald offiziell in der Formel 1 mit. Genauer steigt Audi als Motorenlieferant in die Königsklasse ein. Das Unternehmen will ab 2026 mit der eigens entwickelten Antriebseinheit („Power Unit“) in der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft antreten, wie Audi am Freitag bei einer Pressekonferenz des Großen Preises von Belgien bekannt gab.

VW Logo
Eine VW-Tochter mischt bald in der Formel 1 mit. (Symbolfoto) Foto: IMAGO / Kirchner-Media

„Motorsport ist fester Bestandteil der Audi DNA“, so Audi-Chef Markus Duesmann über die Pläne. „Die Formel 1 ist globale Bühne für unsere Marke und anspruchsvolles Entwicklungslabor zugleich. Die Kombination von High Performance und Wettbewerb ist in unserer Branche stets Treiber für Innovationen und Technologietransfer. Mit dem neuen Reglement ist für uns genau jetzt der richtige Zeitpunkt für den Einstieg. Denn die Formel 1 und Audi verfolgen beide eindeutige Nachhaltigkeitsziele.“

VW-Tochter schafft neue Arbeitsplätze

Ab 2026 gelten in der Formel 1 neue Regeln für kostengünstigere und umweltfreundlichere Power Units, bestehend aus Elektromotor, Batterie, Steuerungselektronik und Verbrennungsmotor. Oliver Hoffmann, Vorstand für Technische Entwicklung bei Audi dazu: „Angesichts der großen Technologiesprünge, die die Serie 2026 in Richtung Nachhaltigkeit vollzieht, kann man von einer neuen Formel 1 sprechen. Die Formel 1 transformiert sich und Audi will diesen Weg aktiv begleiten. Eine enge Anbindung unseres Formel-1-Projekts an die Technische Entwicklung der AUDI AG wird Synergien ermöglichen.“


Mehr News zu VW:

VW mit riesiger Rückrufaktion! Tausende Fahrzeuge müssen wieder ins Werk

VW: Dürfen sich Mitarbeiter jetzt auf die Vier-Tage-Woche freuen? ER macht als Erster den Schritt

VW-Fahrer fährt jetzt Tesla – sein Urteil ist eindeutig


Die Pläne werden in dem Motorsport-Kompetenzzentrum von Audi Sport in Neuburg an der Donau bei Ingolstadt entstehen. So greift das Unternehmen auf das Know-How bereits eingestellter Motorsport-Angestellten zurück, will aber auch weiter in das Motorsportzentrum „investieren und zudem hoch spezialisierte Fachkräfte einstellen“.

Mit welchem Formel-1-Team die VW-Tochter Audi dann letztendlich 2026 an den Start geht, will das Unternehmen bis Jahresende bekannt geben.