Braunschweig 

Braunschweig: Fahrradfahrer von Auto gerammt – Polizei mit eindeutiger Warnung

Gefährlicher Verkehrsunfall in Braunschweig! Ein Radfahrer wurde an einer Kreuzung von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
Gefährlicher Verkehrsunfall in Braunschweig! Ein Radfahrer wurde an einer Kreuzung von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
Foto: imago images / Alexander Pohl

Braunschweig. Gefährlicher Verkehrsunfall in Braunschweig!

Auf der Helmsteder Straße, Kreuzung Ackerstraße in Braunschweig wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Radfahrer von einem Auto erfasst.

Braunschweig: Radfahrer an Kreuzung von Auto erfasst

Es war gegen 23.17 Uhr, als der 43-jährige Fahrradfahrer auf der Helmstedter Straße in Richtung Schillerstraße unterwegs war. Zwar benutzte er den Radweg – jedoch auf der falschen Seite und entgegen der regulären Fahrtrichtung. Diesen Fehler sollte er bitter bereuen.

Zur selben Zeit war ein Auto auf der Helmstedter Straße unterwegs und wollte an der besagten Kreuzung nach rechts in die Ackerstraße einbiegen. Den von vorne kommenden Radfahrer erkannte die Person am Steuer leider viel zu spät.

+++ Braunschweig: Feuerwehr an Heilige Drei Könige im Dauereinsatz – „Ungewöhnlich“ +++

Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer wurde bei der Kollision mit dem Auto auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei erlitt der 43-Jährige schwere Verletzungen. Zur Behandlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an Auto und Fahrrad soll sich auf insgesamt rund 4.000 Euro belaufen.

Polizei warnt: „Hauptursache für Fahrrad-Unfälle“

Die Polizei Braunschweig spricht in Zusammenhang mit diesem Unfall eine mehr als deutliche Warnung an Radfahrer aus: „Das Befahren der falschen Radwegseite ist eine Hauptursache für Verkehrsunfälle mit Fahrradfahrern.“

-----------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-----------------------------

Immer wieder komme es dadurch zu folgeschweren Zusammenstößen, so die Braunschweiger Polizei. (at)