Braunschweig 

Braunschweig: Fahrgast setzt Notruf ab! Taxi fährt Schlangenlinien – aus einem dramatischen Grund

In Braunschweig ist mehreren Zeugen ein Taxi auf dem Steinweg aufgefallen. Es fuhr Schlangenlinien. (Symbolfoto)
In Braunschweig ist mehreren Zeugen ein Taxi auf dem Steinweg aufgefallen. Es fuhr Schlangenlinien. (Symbolfoto)
Foto: Oliver Berg / dpa

Braunschweig. Bei der Polizei Braunschweig sind am Mittwoch gleich mehrere Notrufe eingegangen.

Zeugen war am Vormittag ein auffälliges Taxi aufgefallen, das auf dem Steinweg unterwegs war. Auch der Fahrgast wählte die 110, berichtet die Polizei Braunschweig.

Braunschweig: Taxi außer Kontrolle

Die Fahrerin fahre nicht nur Schlangenlinien, sondern habe auch schon einen Bordstein gerammt und sei dennoch einfach weitergefahren. Der Verdacht: Alkohol.

Ein Streifenwagen konnte das Taxi dann recht schnell stoppen. Die Beamten sprachen mit der Fahrerin. Sie sagte ihnen, dass es ihr gut gehe. Sie habe nur einen Krampf im Bein.

+++ Corona-Impfung Niedersachsen: Termine, Gruppen, Impfzentren – alle Infos auf einen Blick +++

Das machte die Polizisten aus Braunschweig stutzig. Gezielt stellten sie der Taxifahrerin ein paar Fragen und machten einen Test. Dann war schnell klar: Die Frau war weder betrunken noch hatte sie einen Krampf.

Taxifahrerin aus Braunschweig erleidet Schlaganfall

Schlimmer noch: Für die Beamten stand fest, dass sie einen Schlaganfall erlitten haben muss. Also, eine schlagartig einsetzende Durchblutungsstörung im Gehirn.


------------------

Mehr Themen:

------------------

Ein hinzugerufenes Rettungsteam bestätigte diesen schlimmen Verdacht und brachte die Frau schnellstmöglich in ein Braunschweiger Krankenhaus, wo sie jetzt behandelt wird.

Ein Schlaganfall muss schnellstens ärztlich behandelt werden! Anderenfalls sterben so viele Gehirnzellen ab, dass der Patient bleibende Schäden wie Lähmungen oder Sprachstörungen davonträgt oder sogar stirbt. (ck)