Braunschweig 

Braunschweig: Parkplatz-Kampf in der Stadt! Einige Bewohner greifen zu dreistem Trick

In Braunschweig einen kostenlosen Parkplatz zu ergattern, ist alles andere als einfach. (Symbolbild)
In Braunschweig einen kostenlosen Parkplatz zu ergattern, ist alles andere als einfach. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Jens Kalaene

Braunschweig. Parkplätze in Braunschweig sind eine Rarität: Beliebt – doch es gibt viel zu wenige.

Deswegen duellieren sich manche Braunschweiger teilweise um die besten Parkplätze.

Braunschweig: Parkplätze heiß begehrt

Offenbar nutzen mehrere Braunschweiger einen legalen Park-Trick, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet. Demnach ist es nicht verboten, „Stellplätze dauerhaft durch Zweiräder“ zu blockieren – und damit anderen den Parkplatz wegzunehmen.

+++ Braunschweig: Nach Eintracht-Abstieg folgt für Kinderarzt der nächste Rückschlag – „Wütend, enttäuscht und fassungslos“ +++

Das machen manche Biker und parken ihr Zweirad quer ans Kopfende der Parkbucht – um dann ihr Auto direkt dahinter zu stellen. Wahlweise geht das auch mit Anhängern.

----------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

----------------------------

Braunschweig: Dauerparken ist nicht strafbar

So sehr wie das die geplagten Parkplatzsucher auch nervt, so erlaubt ist es: Es handle sich um öffentlichen Verkehrsraum, so die Stadt Braunchweig.

++++ Braunschweig: Polizei verbietet Neonazi-Demo – dann tauchen die Mitglieder HIER auf ++++

So lange dauerparkende Fahrzeuge nicht anderweitig Platz wegnehmen und auf dem gekennzeichneten Bereich stehen, könne gegen sie juristisch nicht vorgegangen werden, heißt es in der „Braunschweiger Zeitung “. Aber sie müssten nach zwei Wochen „bewegt werden“. (ali)