Braunschweig 

Braunschweig: Regennasse Fahrbahn lässt Auto ausbrechen – Mann schwer verletzt

Ein Mann aus Braunschweig ist bei einem Unfall schwer verletzt worden.
Ein Mann aus Braunschweig ist bei einem Unfall schwer verletzt worden.
Foto: Bernd Behrens

Am späten Mittwochnachmittag hat es einen schweren Unfall gegeben, bei dem ein Mann (45) aus Braunschweig schwer verletzt worden ist.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei auf der Kreisstraße 65 zwischen Adenbüttel und Lagesbüttel in der Nähe von Braunschweig.

Mann aus Braunschweig kommt auf regennasser Fahrbahn mit Wagen ins Schleudern

Ersten Erkenntnissen zufolge ist der Mann mit seinem Auto auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eintracht Braunschweig: Testspiel-Dämpfer! Das haben sich die Löwen anders vorgestellt

Braunschweig: Kellnerin hilft verwirrtem Mann – was dann folgt, erschüttert sie mächtig

Harz: Gleitschirmflieger rast beinahe in Menschenmenge – die Polizei hat einen Verdacht

Amazon kommt nach Salzgitter – so viele Arbeitsplätze bringt der Versand-Riese mit!

-------------------------------------

Anschließend krachte der Wagen gegen einen Baum. Der Fahrer ist hinter dem Steuer eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ersthelfer hatten sich um den Mann gekümmert, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Braunschweiger war zunächst bewusstlos hinter dem Steuer

Zunächst sei er bewusstlos gewesen, aber nach einigen Minuten wieder ansprechbar

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. Wie es ihm aktuell geht, ist nicht bekannt.

Für den Einsatz wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt, der allerdings unverrichteter Dinge wieder abfliegen konnte. (fb)