Braunschweig 

Braunschweig: Restaurant muss schließen – Nachfolger in den Startlöchern

Das Restaurant „Odysseus“ in Braunschweig hat für immer geschlossen.
Das Restaurant „Odysseus“ in Braunschweig hat für immer geschlossen.
Foto: news38

Braunschweig. Nach 18 Jahren macht ein beliebtes griechisches Restaurant Schluss am Hagenring in Braunschweig.

Seit Anfang Juli stehen Gäste beim Restaurant „Odysseus“ in Braunschweig nämlich vor verschlossener Tür. Doch ein Nachfolger ist in Sicht. Hinter den Kulissen wird jedenfalls schon fleißig gewerkelt.

Braunschweig: Beliebtes Restaurant schließt nach 18 Jahren

Die Entscheidung ist dem Restaurant-Team nicht leicht gefallen. „Schweren Herzens“ geben sie das Restaurant ab, heißt es auf der Internetseite von „Odysseus“. Ein großes Dankeschön richtet der Betreiber an die Gäste, die dem Restaurant 18 Jahre lang die Treue gehalten haben – auch in Zeiten von Corona.

Aufgrund der Pandemie mussten die Lokalitäten in ganz Deutschland monatelang schließen, konnten nur noch Essen liefern. Für viele ein großer finanzieller Kampf. „Wir haben es einfach nicht überlebt“, sagt der Sohn des Betreibers, Dimitrios Malamandas, gegenüber News38. Jetzt, wo es seit ein paar Wochen endlich wieder losgeht, ist die Nachricht vom Restaurant „Odysseus“ besonders traurig.

-----------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------------------------

Nachfolger bringt sich bereits in Stellung

Doch ganz müssen die Gäste nicht auf ihr Lieblingsessen verzichten. Der Betreiber hat noch ein zweites Restaurant in der Gifhorner Straße in Braunschweig: „Achillion“. Und am Hagenring 2 wird hinter verschlossenen Türen schon fleißig gewerkelt.

+++ Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen +++

Der Nachfolger ist bereits schon bei der Arbeit. Wie Malamandas verrät, wird dort wieder ein griechisches Restaurant eröffnet. (red)