Braunschweig 

Braunschweig: Frau erlebt echten Albtraum – Kater „Jack stand schreiend vor unserer Tür“

Dem Kater wurde ins Gesicht geschossen.
Dem Kater wurde ins Gesicht geschossen.
Foto: privat

Braunschweig. Einen grauenvollen Vorfall von Tierquälerei hat es in Braunschweig gegeben.

Was eine Katzenbesitzern und ihr Kater aus Braunschweig erleben mussten, macht absolut fassungslos!

Braunschweig: Abendspaziergang der Katze wird zum Albtraum

Wie üblich habe sich Kater Jack am Montag gegen 18.30 Uhr auf seinen abendlichen Spaziergang durch Braunschweig-Rühme gemacht, wie die Besitzerin gegenüber News38 berichtet. Dann der Schock: „Jack stand plötzlich schreiend vor unserer Terrassentür“, so die Besitzerin weiter.

-------------------

Mehr News aus Braunschweig

Braunschweig: Drama auf Baustelle! Mauer stürzt ein – Arbeiter eingeklemmt

Braunschweig: Mann betritt Bäckerei – plötzlich zückt er eine Waffe

Braunschweig: Falscher Polizist kontrolliert Passanten - und gerät ausgerechnet an IHN

-------------------

Der Grund für das Schreien: Dem vierjährigen Kater ist ins Auge geschossen worden!

Die Katzenbesitzerin aus Braunschweig fuhr sofort zum tierärztlichen Notdienst – dort stellte sich raus: Im Kopf von Kater Jack steckte noch das Projektil der Waffe! Die Polizei geht davon aus, dass mit einer Luftdruckpistole auf den Kater geschossen wurde.

Katzenangriff in Braunschweig: Wird Jack sein Auge verlieren?

Stellt sich die Frage, ob Kater Jack sein Auge behalten kann, wie die Besitzerin weiter erzählt. Der Zustand des Katers sei derzeit den Umständen entsprechend, allerdings steht er auch unter Schmerzmitteln.

Die Polizei wird sich dem Fall nun annehmen: Die Tierklinik wird noch eine Meldung ans Veterinäramt rausgeben! In Braunschweig seien Angriffe auf Haustiere keine Regel, allerdings gibt es doch vereinzelt Vorfälle in denen die Tiere wahllos verletzt werden, wie die Polizei gegenüber News38 erklärt.

+++ Braunschweig: Rührende Aktion soll Bedürftigen helfen – doch SIE vermiesen es aber allen +++

Die Besitzerin hofft nun, dass jemand etwas zu dem dramatischen Angriff auf den vierjährigen Kater gesehen hat! Sie ist einfach nur froh, dass der Kater es überlebt hat und sie schnell reagieren konnte: „Er kommt ein Glück sehr zuverlässig nach Hause.“ (jko)