Braunschweig 

Silvester in Braunschweig: Festnahme am Bohlweg eskaliert – mehrere Polizisten verletzt

Die Polizei Braunschweig meldet fünf verletzte Beamte in der Silvesternacht. (Symbolbild)
Die Polizei Braunschweig meldet fünf verletzte Beamte in der Silvesternacht. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Wire

Braunschweig. Die Silvester-Nacht in Braunschweig ist aus Polizeisicht überwiegend ruhig gewesen – allerdings leider nicht überall.

Wieder mal war der Bohlweg in Braunschweig der Hotspot.

Braunschweig: Polizei registriert mehrere Verstöße

Am frühen Neujahrsmorgen hieß es von der Polizei, dass Feiernde in der Silvesternacht im Stadtgebiet immer wieder gegen das Alkohol- und das Feuerwerksverbot verstoßen haben. Unter anderem wurden auch „Polenböller“ gezündet, die als besonders gefährlich gelten. Die Polizei schritt entsprechend ein und verteilte Anzeigen.

----------------

Mehr Themen:

Silvester-Tragödie! Junge (12) will beim Böllern zugucken – und stirbt

Braunschweig: Feuer in der JVA! Insasse aus Zelle gerettet

Wolters: Trauer in der Traditionsbrauerei! Geschäftsführer Peter Lehna ist gestorben

----------------

Ausgeartet ist demnach ein Einsatz auf dem Bohlweg: Eigentlich wollte die Polizei hier nur einen Streit schlichten. Dabei wurde ein Polizist durch Faustschläge verletzt. Die Beamten nahmen daraufhin drei Personen fest.

Polizist muss ins Klinikum Braunschweig

Bei der Festnahme wiederum wurden dann noch einmal vier Polizeibeamte verletzt. Einer davon erlitt eine Kopfverletzung, die er im Klinikum Braunschweig behandeln lassen musste. (ck)