Braunschweig 

Ikea Braunschweig: DARUM musst du am Ostersamstag mehr Zeit einplanen

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Du wolltest am Ostersamstag einen Abstecher zu Ikea in Braunschweig machen?

Daraus wird leider nur in eingeschränktem Maße etwas, wenn überhaupt. Denn die Ikea-Mitarbeiter von der Filiale in Braunschweig sind im Warnstreik.

Mitarbeiter von Ikea in Braunschweig streiken am Ostersamstag

Die Gewerkschaft Verdi hat bundesweit mehr als 1000 Angestellte zum Arbeitskampf aufgerufen, erwartet werden mehr als 700 Beschäftigte.

Auch in Braunschweig sollen die Mitarbeiter die Arbeit niederlegen.

------------------------------------

Weitere News aus Braunschweig:

-------------------------------------

Damit setzen sie ein Zeichen für ihre Forderungen nach einem bundesweiten Digitalisierungstarifvertrag, der eine Beteiligung an einer nachhaltigen Beschäftigungssicherung vorsieht.

Verdi fordert Digitalisierungstarifvertrag für Mitarbeiter von Ikea

Darüber hinaus soll der Tarifvertrag helfen, gesundheitsförderliche Arbeit zu gestalten und einen Anspruch auf Qualifizierung beinhalten.

Bei dem Unternehmen ist in der Pandemie die Umstellung von Arbeitsprozessen auf digitale Methoden in rasantem Tempo vorangeschritten. „Es bedarf Mindeststandards bei der Einführung und Umsetzung von digitalen Arbeitsprozessen. Das muss mit den Beschäftigten laufen und nicht gegen sie. Deshalb fordern wir die Unternehmensleitungen auf, mit uns gemeinsam am Verhandlungstisch zu Lösungen für die Beschäftigten zu kommen“, so der zuständige Gewerkschaftssekretär Eberhard Buschbom-Helmke.

Mitarbeiter sollen beteiligt werden an bestimmten Prozessen

Verdi fordert dabei unter anderem die Beteiligung der Beschäftigten bei Veränderungsprozessen in der Arbeitsorganisation, Mitgestaltung von nachhaltiger Arbeitsplatzsicherung (z.B. Quotierung von Leiharbeit, Qualifizierungsmaßnahmen zur Beschäftigungssicherung) und gesundheitsförderlichen Maßnah-men (z.B. zur gesundheitsförderlichen Führung).

Ob die Filiale in Braunschweig trotzdem öffnen kann, ist derzeit nicht klar.

Wir berichten weiter. (fb)