Braunschweig 

A36 bei Braunschweig: Tausende Biker zu Gedenkfahrt erwartet – Autofahrer brauchen starke Nerven

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Beschreibung anzeigen

Salzgitter/Braunschweig. Am Samstag brauchen Autofahrer in Braunschweig und Salzgitter wieder gute Nerven. Auf der A36 und wird zeitweise nichts mehr gehen. Auch die A39 ist teilweise betroffen.

Die Autobahnpolizei Braunschweig sperrt einen Teil der A36 bei Braunschweig – aus einem ernsten Grund.

A36 bei Braunschweig: Biker-Konvoi sorgt für Sperrung

Tausende Motorradfahrer aus der ganzen Region wollen wieder ihrer bei einem Unfall verstorbenen Biker-Freunde gedenken. Dazu treffen sie sich am Samstagmittag auf dem Rathausvorplatz in Salzgitter und fahren dann gemeinsam als Konvoi über die Albert-Schweitzer-Straße, Konrad-Adenauer-Straße, Industriestraße Mitte und die Heinrich-Büssing-Straße über die A36 bis zum Altstadtmarkt nach Braunschweig.

In Braunschweig führt die Strecke weiter über die Wolfenbütteler Straße, den John-F-Kennedy-Platz in Richtung Europaplatz und über die Güldenstraße bis zum Altstadtmarkt. Danach gibt es in der St. Martini-Kirche einen Gedenkgottesdienst. Damit der Motorrad-Konvoi sicher von Salzgitter nach Braunschweig kommt, sperrt die Polizei die Straßen und Autobahnen entsprechend. Das trifft dann auch den ÖPNV.

A36 bei Braunschweig: Das musst du wissen

Die zuständige Autobahn GmbH sagt, dass die A36 in Richtung Braunschweig am Samstag zwischen Wolfenbüttel-Süd bis in die Braunschweiger Innenstadt (Kreuz Braunschweig-Süd / Übergang zur B4) zwischen 14.15 Uhr bis 16.15 Uhr gesperrt ist. Zwischenzeitlich sperrt die Polizei wegen der Durchfahrt der Biker auf der A39 auch die Ausfahrt Salzgitter-Watenstedt in Richtung Braunschweig und das Kreuz Braunschweig-Süd.

-------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

-------------------------

Im vergangenen Jahr kamen zwölf Motorradfahrer in der Region bei Unfällen ums Leben. Das jüngste Opfer war erst 16 Jahre alt. Die zwölf Holzkreuze, die die Motorradfahrer am Samstag mitnehmen und dann im Dom aufstellen, haben Schüler der BBS Fredenberg angefertigt.

Die verstorbenen Biker:

  • Amy (†16)
  • Bernd (†63)
  • David (†40)
  • Dieter (†72)
  • Dion (†26)
  • Gian-Luca (†21)
  • Jan (†29)
  • Maik (†17)
  • Rouven (†39)
  • Thomas (†55)
  • Udo (†54)
  • Werner (†70)

Die Motorrad-Gedenkfahrt wird seit 1986 durchgeführt, um auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und alle Verkehrsteilnehmer anzuregen, aufeinander Rücksicht zu nehmen. In den vergangenen beiden Jahren musste sie wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer*innen Braunschweiger Land.

In Salzgitter wird es schon ab dem Vormittag ein Rahmenprogramm geben. Auch hier geht es unter anderem ums Thema Verkehrssicherheit. (Mehr Infos findest du hier!) (ck)