Veröffentlicht inBraunschweig

Oettinger in Braunschweig: Bier-Krise! „Wirtschaftlich nicht tragbar“ – Brauerei will Jobs streichen

Oettinger in Braunschweig: Bier-Krise! „Wirtschaftlich nicht tragbar“ – Brauerei will Jobs streichen

© dpa

Laut Studie: Ist moderater Alkoholkonsum gesund?

Wir alle kennen diese Annahme, dass ein Glas Rotwein am Abend gut sei für die Herzgesundheit … Laut einer aktuellen Studie ist dem jedoch nicht so!

Braunschweig. 

Die Bier-Krise hat Braunschweig erreicht. Oettinger will in der Brauerei in Braunschweig Jobs streichen.

Man wolle sich neu aufstellen, hieß es am Mittwoch aus der Oettinger Zentrale. Der Standort Braunschweig kommt aber offenbar vergleichsweise glimpflich davon.

Oettinger streicht Jobs in Gotha und Braunschweig

Viel schlimmer trifft es die Oettinger-Brauerei im thüringischen Gotha. Hier sollen fast alle Arbeitsplätze wegfallen. Betroffen sind die Produktion und Logistik. Die Rede ist von rund 200 Jobs. Die Belegschaft sei am Mittwoch über den Schritt informiert worden, wie unser Schwesterportal Thüringen24 berichtet.

Aber auch in Braunschweig will Oettinger Stellen zum Jahresende abbauen. „Am Standort Braunschweig entfallen im Zuge der Restrukturierungs-Maßnahmen einige wenige weitere Stellen“, hieß es.

Konkret will Oettinger eine Mehrwegabfüllanlage stilllegen. „Dort werden Stellen im sehr niedrigen zweistelligen Bereich wegfallen“, hieß es auf Nachfrage. Durch den sinkenden Bier-Absatz seien nicht mehr alle Mehrweganlagen ausgelastet. Das sei wirtschaftlich nicht tragbar. „Unsere Dosenkapazität wird sich nach der Umstrukturierung nicht erhöhen, sondern gleichbleiben.“

——————–

Hier braut Oettinger:

  • Braunschweig
  • Gotha
  • Mönchengladbach
  • Oettingen

——————–

+++ Oettinger in Braunschweig: Brand in Brauerei! Feuerwehr reißt das Dach auf +++

„Die derzeitige Situation ist sowohl für die Belegschaft als auch für die Gesellschafterinnen und Geschäftsführer schwierig und herausfordernd“, sagte Brauerei-Chefin Pia Kollmar laut Mitteilung. Bei Oettinger sei man aber davon überzeugt, dass die Zukunft nur dann erfolgreich werden kann, wenn „wir uns jetzt gemeinsam auf unsere Stärken konzentrieren“.

——————–

Mehr Themen aus Braunschweig:

——————–

„Wir glauben fest an unser Geschäftsmodell und werden in unserem seit 1731 familiengeführten Unternehmen nach wie vor höchste Brauqualität zu fairen Preisen anbieten“, so Kollmar weiter. Dann aber leider ohne die betroffenen Mitarbeiter aus Gotha und Braunschweig. (ck)