Braunschweig 

Braunschweig: Menschliche Knochen gefunden – jetzt steht endlich fest, wer die Tote ist!

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Nach zwei Knochenfunden in Braunschweig herrscht in einem Fall jetzt Gewissheit.

Die Ermittler aus Braunschweig wissen, um wen es sich bei den im April in der Lindenbergsiedlung gefundenen sterblichen Überresten handelt. Der Fund geht auf einen Fall aus Braunschweig zurück, der ganze acht Jahre lang in der Vergangenheit liegt...

Braunschweig: Das ist die Tote aus der Lindenbergsiedlung

Bei den Knochenteilen handelt es sich um die sterblichen Überreste einer Frau aus Braunschweig. Die damals 50-Jährige war am 16. Juli 2014 spurlos verschwunden.

Rechtsmediziner aus Hannover konnten den Knochen jetzt ihrer DNA zuordnen. Doch die Frage, wie genau die Frau ums Leben gekommen ist, bleibt bislang unbeantwortet: „Die Untersuchungen zu der genauen Todesursache dauern noch an“, sagte Staatsanwaltschaft Hans-Christian Wolters zu News38.

Ein Spaziergänger hatte die Knochen Mitte April auf einer Grünfläche in einem ehemaligen Waldgebiet in Rautheim entdeckt.

+++ Braunschweig: Parkplatz-Kampf im Östlichen – ist DAS die Lösung gegen das Chaos? +++

Zweiter Knochenfund in Braunschweig noch offen

Kurz danach hatte es in Braunschweig einen weiteren Gruselfund gegeben.

---------------------------------

Mehr Themen:

---------------------------------

Kinder hatten beim Spielen zwischen der A36 und einem Kleingartenverein einen menschlichen Schädel gefunden. In dem Fall bleibt es bisher aber unklar, um wen es sich handelt. (Hier mehr lesen.) (jko)