Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Halber Turm sorgt für Aufsehen – was ist denn HIER passiert?

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Wie schön Braunschweig ist, siehst du im Video!

Huch, was ist denn da passiert?!

Das wird sich wohl so manch einer gefragt haben, der zuletzt den Turm im Heizwerk in der Weststadt von Braunschweig gesehen hat. Denn der Turm sieht plötzlich anders aus. Was es damit auf sich hat, hat BS Energy auf Nachfrage von News38 erklärt.

Braunschweig: Das hat es mit dem halben Turm auf sich

Seit 1965 gibt es das Heizkraftwerk West von BS Energy schon in Braunschweigs Weststadt. Und zu dem Anblick des Kraftwerks gehört seit jeher auch der Anblick des meterhohen Turms. Seine Aufgabe: Der Schornstein dient ganz klassisch als Rauchabzug.

Auch für die Neuanlagen, die im Zuge der Modernisierung dort entstehen, soll er genutzt werden. Denn das Kraftwerk wird derzeit umfassend erneuert. Das ist alles Teil des Erzeugungsprojektes E2030, sagt BS Energy. Heißt konkret: Aus fünf Heizkesseln mach zwei neue. Die sollen dann zukünftig mit leichtem Heizöl betrieben werden.

Was hat es mit dem halben Turm in Braunschweig auf sich?
Huch, was ist denn in der Weststadt passiert? Was es mit dem halben Turm in Braunschweig auf sich hat, verraten wir dir im Text! Foto: BS Energy

So lief der Abbau des Turms in der Braunschweiger Weststadt

Der Schornstein darf auch weiter Teil des Kraftwerks bleiben. Allerdings in höhenmäßig abgespeckter Version. Deshalb hat BS Energy den Turm zwischen Juni und August zurückbauen lassen. Die finale Höhe: 32 Meter. Um den Turm auf die neue Höhe zu bekommen, haben Facharbeiter das Mauerwerk von einem speziellen Schornstein-Konsolgerüst aus per Hand abgeklopft.


Mehr News aus Braunschweig:

Braunschweig: Sorge vor Weihnachtsmarkt-Gate – kein Glühwein im Winter 2022?

Braunschweig: Comedian lädt Fans von eigener Show aus – „Kann nicht empfehlen zu kommen“

Galeria Braunschweig: Neuer Laden steht in den Startlöchern – das Konzept kennst du schon


Die Arbeiten seien mittlerweile nahezu abgeschlossen. Bedeutet also, dass du dich künftig an den „halben Turm“ gewöhnen musst. Das Heizkraftwerk in der Weststadt ist seit den Jahren 1987 und 1988 übrigens mit dem Innenstadtnetz verbunden. Die Weststadt wird seither mit Wärme aus dem Heizkraftwerk Mitte besorgt. In Zeiten eines hohen Bedarfs dient das Heizwerk West dann als Unterstützung.