Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Sechs Jahre ging HIER nichts mehr – doch jetzt können Autofahrer aufatmen

Seit sechs Jahren müssen Autofahrer aus Braunschweig einen Umweg auf sich nehmen, wenn sie von Leiferde nach Stöckheim kommen wollen. Die Okerbrücke ist nämlich seit mehreren Jahren für Autos gesperrt – nur Radfahrer und Fußgänger dürfen die baufällige Brücke überqueren. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Die Okerbrücke in Braunschweig soll endlich neugebaut werden. Wann […]

© IMAGO / Rolf Poss

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Seit sechs Jahren müssen Autofahrer aus Braunschweig einen Umweg auf sich nehmen, wenn sie von Leiferde nach Stöckheim kommen wollen. Die Okerbrücke ist nämlich seit mehreren Jahren für Autos gesperrt – nur Radfahrer und Fußgänger dürfen die baufällige Brücke überqueren.

Doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Die Okerbrücke in Braunschweig soll endlich neugebaut werden. Wann es losgeht und wie lange die Bauarbeiten dauern sollen, liest du hier.

Braunschweig: Im Oktober geht es in Leiferde los

Der Neubau der Okerbrücke startet am 4. Oktober, wie es in einer Mitteilung heißt. Dabei soll auch die Kulkegrabenbrücke erneuert werden. Bis Ende 2023 soll hier zwischen Leiferde und Stöckheim gebaut werden – wenn das Wetter mitspielt und es keine Lieferengpässe gebe. Das heißt für Autofahrer: Aufatmen. Nach sechs Jahren kannst du mit deinem Wagen dann wieder auf direktem Wege von Leiferde nach Stöckheim oder andersherum fahren.


Das ist die Stadt Braunschweig:

  • ältesten Funde im Braunschweiger Land („Schöninger Speere“) haben ein Alter von etwa 300.000 Jahren
  • rund 249.000 Einwohner und 19 Stadtbezirke (Stand: Dezember 2021)
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • unter anderen wichtige Wahrzeichen: Braunschweiger Löwe als Wahrzeichen Heinrich des Löwen sowie die Türme der Andreaskirche
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

In der Zwischenzeit wird für Fußgänger und Radfahrer eine provisorische Ersatzbrücke aufgebaut – bis diese einsatzbereit ist, bleibt die alte Okerbrücke noch geöffnet. Weil die Okerbrücke in einem ziemlich schlechten Zustand ist, musste sie für Autos 2016 gesperrt werden.

Durchfahrt gesperrt
In Braunschweig ist die Durchfahrt der Okerbrücke für Autos seit sechs Jahren gesperrt. Doch jetzt tut sich etwas in der Löwenstadt. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Rolf Poss

DAS ändert sich Braunschweig Leiferde auch noch

Und wenn die Bauarbeiten schon laufen, hat sich die Stadt dazu entschieden, gleich noch ein paar andere Projekte in Angriff zu nehmen. „Im Zuge der Brückenerneuerungen wird die Kreisstraße auf einer Länge von rund 340 Metern neu ausgebaut, einschließlich Gehwegen und einer Querungshilfe“, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

+++ Urlaub im Harz: Familie prellt nach Hotel-Übernachtung die Zeche – unfassbar, was dann ans Licht kommt +++

Außerdem ist geplant, die Stadtentwässerung auszubauen – inklusive Schmutzwasser- und Regenwasserkanal in der Straße Fischerbrücke.


Mehr aus Braunschweig:


Während der Baumaßnahmen können Fußgänger und Radfahrer den Übergang streckenweise nur eingeschränkt nutzen.