Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Irrer Internet-Hype! Jetzt springen auch SIE mit auf – „Oskarreif“

Ein Bentley-Werbespot hat einen irren Internet-Hype ausgelöst – und jetzt mischen auch SIE aus Braunschweig mit.

© IMAGO/NurPhoto

Das ist die Löwenstadt Braunschweig_Neu

Spannende Infos findest du im Video.

Schon mal ein Straßenbahn-ASMR gehört? Nein? Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH macht es jetzt möglich. Denn sie ist auf den irren Internet-Hype aufgesprungen, den ein Bentley-Werbespot ausgelöst hat.

Für einige steht fest: „Bisher die beste Parodie darauf!“. Falls dir das alles nichts sagt, verraten wir dir hier gern, was es damit auf sich hat.

Braunschweig: Das steckt hinter dem Internet-Hype

In einem neuen Werbespot von Bentley spielt Influencerin Alla Bruletova die Hauptrolle. Ihre Aufgabe: Den Wagen präsentieren und dabei immer wieder das Wort „Bentley“ hauchen. Außerdem fährt sie mit ihren Händen über diverse Stellen des Autos, klimpert mal mit den Fängernageln darauf herum, lässt den Motor laufen, betätigt die Blinker. Alles mit Fokus auf die simplen Geräusche. Angelehnt an den Trend „ASMR“.

Die Abkürzung steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“, also „unabhängige sensorische Meridianreaktion“. Dabei stehen simple, manchmal sogar ganz alltägliche Geräusche im Fokus. Und die wiederum haben auf einige Menschen eine entspannende Wirkung.

BSVG wird gefeiert: „Oskarreif“

Und der Clip blieb nicht lange unbemerkt. Mittlerweile geht es bei Tiktok und Co. viral. Auch der Hashtag „Bentleygirl“ hat sich etabliert. Allerdings wird die Werbung nicht unbedingt gefeiert. Viel mehr dient das Video vielen als Steilvorlage für die irrwitzigsten Parodien. Egal, ob für andere Automarken, Bücher, Pferde – oder Straßenbahnen. Denn die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG) macht jetzt auch bei dem Trend mit und hat in einer Parodie die „Tramino“ zum Star des Videos gemacht – inklusive Hupe, Türöffner, Blinker und Fahrschein-Stempler.


Mehr News:


Und für dieses Video wird die BSVG jetzt ganz schön gefeiert. „Mega! Das er nicht lachen muss, oskarreif“, findet jemand. „Wie ernst er einfach dabei bleiben kann“, staunt jemand anderes. Und auch ein Dritter findet das Video schlichtweg „genial“ und hegt Hoffnung, dass es vielleicht sogar Outtakes gibt.