Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Brutale Szenen auf dem Spielplatz! Junger Mann erlebt Albtraum

Auf einem Spielplatz im Nordwesten Braunschweigs hat es offenbar eine brutale Attacke gegeben. Ein Mann wurde zum Opfer. Zufällig?

© imago images/Kirchner-Media

Gewahrsam? Festnahme?

Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

In Braunschweig ist ein junger Mann zum Opfer geworden.

Das, was die Polizei Braunschweig schreibt, klingt nach einer brutalen Attacke.

Braunschweig: Pfefferspray und Schlagstock

Demnach war ein 20-Jähriger am Dienstag (21. November) mit einem Kumpel auf einem Spielplatz am Theodor-Francke-Weg im Kanzlerfeld.

Plötzlich soll ein bisher unbekannter Mann auf die beiden zugekommen sein – und dem 20-Jährigen Pfefferspray in die Augen gesprüht haben. Danach soll der Täter brutal mit einem Schlagstock auf sein Opfer eingedroschen haben. Selbst, als der junge Mann schon auf dem Boden lag! Dann soll der Schläger abgehauen sein.

Braunschweiger auf Spielplatz verletzt

Ein Rettungsteam kümmerte sich um den verletzten 20-Jährigen und brachte ihn ins Klinikum. Auch sein Kumpel wurde durch das Pfefferspray leicht verletzt, sagt die Polizei. Nach der Attacke war schnell klar, dass der Täter sowohl das Portemonnaie als auch das Handy des 20-Jährigen geklaut hat.


Mehr News:


Obwohl die Braunschweiger Polizei direkt nach der Tat im Kanzlerfeld nach dem Schläger suchte, konnte sie ihn nicht finden. Die Kripo ermittelt wegen schweren Raubs. Natürlich suchen die Ermittler auch Zeugen, die etwas zu dem Überfall sagen können. Der Kriminaldauerdienst hat die Nummer 0531/4762516.