Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Verdächtiger Gegenstand gefunden! Polizei mit neuen Details

Es liegt einige Tage zurück, dass ein verdächtiger Gegenstand in Braunschweig für Aufsehen sorgte. Jetzt gibt es neue Details!

© IMAGO/Michael Gstettenbauer

Notruf! So reagiert man richtig

Bei Notfällen wie Unfall, Schlaganfall oder Herzinfarkt bricht schnell Panik aus. Doch ein paar Tipps helfen, besonnen zu bleiben und richtig zu handeln.

Es liegt bereits einige Tage zurück, dass Bauarbeiter an der Bahnunterführung am Brodweg in Braunschweig einen verdächtigen Gegenstand gefunden haben.

Die Folge: Der Bereich wurde abgesperrt. Der Zugverkehr an der Bahnlinie zeitweise eingestellt. Der Gegenstand kontrolliert gesprengt. Gut eine Woche nach dem Fund hat die Polizei Braunschweig nun neue Details zu dem Gegenstand.

Braunschweig: Polizei mit neuen Details

Gefunden wurde der Gegenstand bereits am 24. Januar. Nach einer ersten Untersuchung konnten die Einsatzkräfte nicht ausschließen, dass es sich um eine Spreng- oder Brandvorrichtung handelt. Auch konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Gegenstand gefährlich ist.

+++Braunschweig: Das war’s! Traditionsladen schließt für immer – nach über 40 Jahren+++

Knapp eine Woche später steht nun fest: Bei dem Gegenstand handelt es sich um ein selbstgebautes Behältnis, das mit Stoffen gefüllt war, die dem Waffen- und Sprengstoffgesetz unterliegen, sagt die Polizei. Die Beamten betonen aber auch, dass von dem Selbstbau keine akute Gefahr ausging. Auch ließe nichts darauf schließen, dass er dort bewusst oder zielgerichtet abgelegt wurde.


Mehr News:


Die Beamten ermitteln dennoch wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz. Wer den Selbstbau dort abgelegt haben könnte, weiß die Polizei allerdings noch nicht. Darum braucht sie deine Hilfe. Hast du in der Vergangenheit jemanden beobachtet, der eventuell sogar um Silvester herum den Gegenstand abgelegt haben könnte? Dann melde dich bei der Polizei unter folgender Nummer: 0531/476-2516.