Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Achtjähriger hat IQ von 180 – er konnte mit einem Jahr schon lesen und schreiben

Vor allem in Mathe zeigt der Schüler aus dem Kreis Gifhorn erstaunliche Leistungen. (Symbolbild)
Vor allem in Mathe zeigt der Schüler aus dem Kreis Gifhorn erstaunliche Leistungen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Westend61

Ehra-Lessien. Dieser kleine Junge aus dem Kreis Gifhorn ist ein ganz Großer. Friedrich ist erst acht Jahre alt und besucht bald die zehnte Klasse im Mathe-Unterricht. Er hat einen IQ von 180!

„Ich brauche mehr Aufgaben“, das sagt Friedrich aus Ehra-Lessien aus dem Kreis Gifhorn ständig. Der Achtjährige ist hochbegabt, wie die „Aller-Zeitung“ berichtet. Sehr schnell ist er unterfordert.

Kreis Gifhorn: Junge kann mit drei Länder anhand von Umrissen erkennen

In Münster besucht Friedrich ein Internat. Dort hat er einen Lehrer für sich allein. Trotz Einzellehrer und einem IQ von 180 wollen seine Eltern, dass er unter anderen Kindern bleibt. Er habe Freunde, von denen er nicht getrennt werden soll.

Das Krasse: Bereits mit eineinhalb Jahren konnte er schon lesen und schreiben. Mit drei Jahren erkannte er die Länder nur anhand von Umrissen. „Er kennt die Weltkarte in- und auswendig“, sagt Vater Wilfried.

Das Planetensystem konnte er bereits mit vier erklären. Bei einem IQ-Test sei herausgekommen, dass er besonders hohe Werte bei Logik- und Merkfähigkeit hat. Vor allem Mathe bereite Friedrich aus dem Kreis Gifhorn großen Spaß.

-------------

Mehr aus Gifhorn und Umgebung:

-------------

Deswegen kommt der Achtjährige ab August quasi schon ins zehnte Schuljahr in Mathe. In den anderen Fächern in die fünfte Klasse.

+++ Salzgitter: Kind von Lkw erfasst – Junge (10) muss sofort ins Klinikum +++

Später will Friedrich aus Gifhorn laut „Aller-Zeitung“ in die Forschung. Mit seinem Wissen will er helfen, das Leben der Menschen zu verlängern. (ldi)