Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Stundenlanger Einsatz in Meinersen – zwei Feuerwehrleute müssen behandelt werden

Ein komplizierter Brand in Meinersen (Kreis Gifhorn) trieb die Feuerwehr bis an den Rand der Erschöpfung.
Ein komplizierter Brand in Meinersen (Kreis Gifhorn) trieb die Feuerwehr bis an den Rand der Erschöpfung.
Foto: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen / Carsten Schaffhauser

Meinersen. Großaufgebot in Meinersen im Kreis Gifhorn! Mehr als 100 Kräfte der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei waren im Einsatz.

Der Grund: An einem Fachwerkhaus an der Straße „Am Marktplatz“ war am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Zwei Feuerwehrleute setzte der komplizierte Einsatz mächtig zu.

Kreis Gifhorn: Aufmerksamer Nachbar handelt umgehend

Ein aufmerksamer Nachbar hatte gegen 17.20 Uhr das Feuer entdeckt. Gleich mehrere Feuerwehren rückten aus. Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Kai Ludolf traf als erstes am Einsatzort ein: „Ein Anbau an dem Gebäude stand in Vollbrand, die Flammen zogen schon unter die Dachhaut.“

+++ Whatsapp mit neuer Funktion – sie ist von vielen herbeigesehnt worden +++

Ein Nachbarn schloss die Tür auf, so dass die Feuerwehr schnell ins Innere kam. Dort die erste Entwarnung: Keine Person befand sich in dem Objekt.

________________

Weitere aktuelle Nachrichten aus der Region:

________________

Kreis Gifhorn: Einsatz in Meinersen gestaltet sich kompliziert

Obwohl die Einsatzkräfte die Flammen des Unterstandes schnell abgelöscht hatten, gestaltete sich das Löschen des Feuers im Dachbereich als schwierig. „Die Flammen waren zwischen die Schalung und die Dachsteine gezogen“, so der Einsatzleiter weiter.

In der Folge mussten Teile des Daches abgedeckt und auch Wand- und Deckenverkleidungen heruntergerissen werden, um den Flammen Herr zu werden.

Einsatzkräfte kommen an ihre Grenze

Gleich mehrere Einsatztrupps bekämpften die Flammen, der aufwendige Einsatz zog sich über Stunden hin. Zwei Feuerwehrmänner erlitten Kreislaufprobleme und mussten vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Die Polizei Gifhorn will jetzt herausfinden, wieso es in Meinersen brannte. (red)