Veröffentlicht inGifhorn

Gifhorn: Autofahrerin rauscht durch Baustelle – dann kommt's knüppeldick

Gifhorn: Autofahrerin rauscht durch Baustelle – dann kommt's knüppeldick

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gifhorn: Autofahrerin rauscht durch Baustelle – dann kommt's knüppeldick

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gifhorn. 

Krasse Szenen in Gifhorn!

Eigentlich war eine Baustelle in Gifhorn gesperrt – eine Durchfahrt also nicht erlaubt. Doch eine Autofahrerin interessierte das offenbar so gar nicht. Die anschließende Kontrolle der Polizei zeigte dann auch den Grund für die wilde Fahrt…

Gifhorn: Autofahrerin rauscht durch Baustelle

Am Mittwochabend war eine Autofahrerin in der Hindenburgstraße unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Beamte überwachten gleichzeitig die Baustelle in der Straße – die war nämlich für eine Durchfahrt gesperrt.

————————————

Was passiert bei mehr als 2,0 Promille?

  • starke Gleichgewichts- und Konzentrationsstörungen
  • Erbrechen
  • Verwirrung
  • fast keine Reaktionen mehr, Muskeln erschlaffen
  • Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen

————————————

Die Beamten staunten nicht schlecht, als plötzlich eine Autofahrerin offensichtlich gar nichts von dem Durchfahrverbot hielt: Die rauschte einfach durch die Baustelle. Die Polizisten folgten also der Nissan-Fahrerin und zeigten ihr, anzuhalten. Und in der Kontrolle kam’s dann knüppeldick!

Frau aus Gifhorn hatte ordentlich getankt

Die Polizei ließ die Frau pusten: Und die hatte offensichtlich ordentlich getankt – keinen Sprit, sondern Hochprozentiges. Sie hatte einen Atemalkohol von sage und schreibe 3,45 Promille.

————————————

Mehr aus Gifhorn:

————————————

Gegen die Suff-Fahrerin ist ein Verfahren eingeleitet worden – ihren Führerschein musste sie auch noch abgeben. (jko)