Veröffentlicht inGifhorn

Kreis Gifhorn: Autofahrer kracht in Scheune – danach wird es ganz kurios

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Hankensbüttel. 

Im Kreis Gifhorn kam es zu einem Unfall mit skurrilen Folgen!

Dort ist ein junger Fahrer von der Straße abgekommen. Danach hat sich den Einsatzkräften aus dem Kreis Gifhorn ein kurioser Anblick geboten.

Kreis Gifhorn: 19-Jähriger rast in Leitplanke und zerstört Scheune

In der Nacht zu Sonntag kam ein 19-Jähriger auf der B244 bei Hankensbüttel von der Fahrbahn ab. Der vermutlich betrunkene Fahrer verlor in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über seinen Audi.

Die Polizei geht davon aus, dass der 19-Jährige zu schnell gefahren ist. Bei dem Unfall rammte der junge Mann erst eine Leitplanke und raste danach in eine Scheune. Dabei wurde der Fahrer so stark verletzt, dass er sich nicht selbst aus dem Audi retten konnte.

——————————–

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————–

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hankensbüttel begutachteten noch in der Nacht die Scheune. Diese gilt als einsturzgefährdet. Es entstand ein Schaden von insgesamt von 40.000 Euro.

Kreis Gifhorn: Heftiger Verdacht bestätigt sich

Den Einsatzkräften bot sich kurz danach ein skurriler Anblick. An der Absperrung entdeckten sie einen 39-Jährigen, der mit heruntergelassener Hose aus seinem Wagen stieg.

——————————–

Mehr News:

——————————–

Der Eindruck, dass der Mann auch betrunken gefahren ist, sollte sich nach einem Alkoholtest bestätigen. Der Wert von 2,33 Promille veranlasste die Beamten, den Führerschein des 39-Jährigen zu beschlagnahmen. (neb)