Harz 

Goslar: Leiche in Klinik-Keller entdeckt – 85-Jähriger galt seit vier Tagen als vermisst

Im Klinikum Goslar ist eine Leiche im Keller gefunden worden. Bei ihr handelt es sich um einen 85-Jährigen, der seit Samstag vermisst wurde. (Archivbild)
Im Klinikum Goslar ist eine Leiche im Keller gefunden worden. Bei ihr handelt es sich um einen 85-Jährigen, der seit Samstag vermisst wurde. (Archivbild)
Foto: imago/Martin Wagner

Goslar. In Goslar gibt es traurige Gewissheit!

Ein 85-jähriger Mann aus Goslar, der seit vergangenem Samstag vermisst worden war, ist tot.

Goslar: Leiche im Klinik-Keller gefunden

Krankenhaus-Mitarbeiter haben seine Leiche am Dienstag in einem Raum im Tiefkeller des Klinikgebäudes entdeckt. Ein Arzt und die Polizeibeamten konnten nur noch den Tod des Rentners feststellen. Die Todesursache steht noch nicht fest.

+++ Goslar: Festnahme im Vermisstenfall Karsten M. – Verdächtiger soll Polizist sein! +++

Womöglich ist er ziemlich dramatisch ums Leben gekommen: Laut der Polizei Goslar deuten erste Ermittlungen darauf hin, dass 85-Jährige vom Außengelände des Klinikums durch eine Art Schacht in den Tiefkeller gelangt sein könnte.

„Ob es möglich war, aus dem Inneren des Gebäudes in den Bereich des Fundortes zu gelangen, ist Bestandteil weiterer polizeilicher Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig“, hieß es am Mittwoch aus Goslar.

Polizei Goslar startet große Suchaktion

Der 85-Jährige war stationär im Klinikum aufgenommen worden und am Samstagmorgen spurlos verschwunden. Schnell war klar: Es besteht Lebensgefahr!

---------------

Mehr Themen:

---------------

Die Polizei Goslar suchte den Mann auf dem gesamten Klinikgelände und im benachbarten Wald. Auch Spürhunde kamen zum Einsatz. Ergebnislos. Auch bei sich zu Hause in Oker war der 85-Jährige nicht.

Nach vier Tagen dann die traurige Nachricht: Der Rentner ist tot. (ck)