Harz 

Harz, Lüneburger Heide und Co.: Urlaub über Pfingsten? DAS musst du wissen

Im Harz zu wandern gehört zu den beliebtesten Unternehmungen von Touristen. (Symbolbild)
Im Harz zu wandern gehört zu den beliebtesten Unternehmungen von Touristen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Für viele Menschen bedeutet Pfingsten ein Kurztrip an die Küste, in die Berge oder einfach in eine neue Stadt. Viele Menschen zieht es auch in den Harz.

Doch wegen der Corona-Pandemie ist immer noch alles anders, als es vor zwei Jahren war. Und das gilt auch für Urlaub über Pfingsten im Harz.

Harz: Pfingstausflüge sind möglich – unter diesen Bedingungen

Der Harz, die Lüneburger Heide und die Nordseeküste zählen zu den beliebtesten Ferienregionen in Niedersachsen – und pünktlich zum Pfingstwochenende ist der Tourismus dort meist wieder möglich.

---------------------

Das ist der Harz:

  • ein Mittelgebirge in Deutschland
  • ist das höchste Gebirge Norddeutschlands
  • liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • im Westen haben die Landkreise Goslar und Göttingen Anteile am Harz
  • hat eine Fläche von 2.226 Quadratkilometern

--------------------------

Durch die kurzfristige Öffnung für Urlauber aus ganz Deutschland und die Belegungsgrenze bei Unterkünften von 60 Prozent kann die Zimmersuche auf die Schnelle zwar etwas mühsam werden. Doch Tourismusverbände melden: Selbst wer noch spontan reisen möchte, kann fündig werden – auch Tagesausflügler sind willkommen.

Wir haben für dich die wichtigsten Fragen knapp und konkret beantwortet!

+++ Das ist die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen +++

Wohin sind Ausflüge zu Pfingsten in Niedersachsen möglich?

Touristische Übernachtungen sind überall in Niedersachsen möglich, wo in Kreisen und kreisfreien Städten die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 liegt. Das ist etwa auf der ostfriesischen Halbinsel, mit Ausnahme der Stadt Emden, sowie in der Wesermarsch und im Kreis Cuxhaven der Fall.

Auch längere Urlaube in der Heide oder im niedersächsischen Teil des Harzes sind möglich. Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen dürfen von Niedersachsen, ebenso wie von Gästen aus ganz Deutschland, gebucht werden. Die Anreise ist gekoppelt an negative Schnelltests, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder der Genesung.

Wo und wie finden sich spontan noch Übernachtungsmöglichkeiten?

Ob Harz, Heide oder Küste: Überall gibt es noch freie Unterkünfte zu Pfingsten, melden Tourismusverbände. Im Harz und in der Heide sind noch freie Hotels und Ferienwohnungen zu buchen - an der Küste ist das Angebot etwas knapper.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Wie sieht es mit den Testkapazitäten in den Regionen aus?

Für den Aufenthalt in einem Hotel oder einer Ferienwohnung, und auch für viele Freizeitangebote, ist der Nachweis eines negativen Coronatests nötig. Im Harz konnten durch die kurzfristige Aufhebung der Landeskind-Regelung die Testkapazitäten noch nicht so schnell aufgestockt werden, sagt Sonja Wiedekind vom Harzer Tourismusverband.

Allerdings bemühen sich viele Kommunen, ihre Testzentren nachzurüsten. Die Ostfriesischen Inseln verfügen bereits über Teststationen – wer dorthin in den nächsten Tagen anreist, sollte laut den Reedereien aber möglichst schon vor Fahrtantritt einen Test machen.

Welche Tipps gibt es für Tagesausflügler und Camper?

Ein spontaner Ausflug, etwa mit dem Wohnmobil ans Meer oder in die Heide, ist kein Problem. Knapp könnten allerdings die Stellplätze für Übernachtungen werden. „Da gibt es gerade einen richtigen Run“, sagte Leverenz etwa mit Blick auf die Küste. Die Sprecherin empfiehlt daher, auf großen Stellplätzen etwa im Wangerland eine Online-Reservierung zu machen.

>>> Durchsuchungen auch in Niedersachsen: Drei Vereine aus dem Hisbollah-Umfeld verboten

Bei kleineren Plätzen sollte vorab telefonisch angefragt werden. In der Heide sind die Campingplätze schon fast voll. Wer noch kommen möchte, sollte dies nur mit Vorabreservierung tun, sagt Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH. Sogenanntes Wildcampen, außerhalb von Stellplätze im Grünen, ist untersagt.

Die Polizei und Ordnungsämter haben übrigens angekündigt, trotz des zu erwartenden Besucheransturms nicht verstärkt kontrollieren zu wollen.

„Die Lockerungen in den vergangenen Wochen verbunden mit einer sinkenden Infektionslage stimmen zuversichtlich, und wir gehen davon aus, dass sich die möglichen Besucherströme gut verteilen dürften“, sagte Landrat Thomas Brych.

Wie sieht es mit der Außengastronomie aus?

Ob einen Espresso im Strandkorb oder ein Bier im Biergarten: Die Außengastronomie ist in Regionen mit einer Inzidenz von unter 100 zwar möglich, doch ob Cafés und Restaurants tatsächlich öffnen, hängt von der Wirtschaftlichkeit und dem Pfingstwetter ab. Einer Umfrage des Branchenverbandes Dehoga zufolge, gaben zuletzt 80 Prozent der Betriebe, die bereits zu Himmelfahrt öffneten, an, auch an Pfingsten Gäste begrüßen zu wollen. Die gefallene Landeskinder-Regelung könnte bei gutem Wetter noch für einen zusätzlichen Öffnungs-Schub sorgen.

Und welche Freizeitaktivitäten sind möglich?

Ein Strandspaziergang oder eine Wanderung durch die Lüneburger Heide: Aktivitäten an der frischen Luft gehen bei passendem Wetter überall. Manche Outdoor-Angebote sind nur unter Auflagen möglich.

In Bad Harzburg ist etwa der Baumwipfelpfad geöffnet, in Ostfriesland, zum Beispiel in Carolinensiel, locken Wattwanderungen in die Natur. In der Heide haben Tier- und Freizeitparks geöffnet, in Bremerhaven der Zoo am Meer.

Wie voll werden die Straßen zu Pfingsten?

Der ADAC geht davon aus, dass es an diesem Pfingstwochenende zwar nicht ganz so viel Verkehr geben wird wie in anderen Jahren - Staugefahr sieht der Automobilclub aber dennoch, besonders an den Baustellen auf Autobahnen.

Betroffen sind etwa die A1 zwischen Bremen und Osnabrück und die A7 zwischen Hannover und Kassel. Auf den wichtigen Nord-Süd-Verbindungen wird vielerorts gebaut, dort fallen Fahrspuren weg. Dadurch kann es zu Behinderungen kommen.

An Pfingsten ist also einiges möglich, auch das Verreisen ist kein Problem. Dennoch sollten Touristen einiges beachten und am besten vorab auch reservieren. (fb/dpa)