Harz 

Harz: Zwei Frauen wollen Eintritt für die Burgruine „Regenstein“ sparen – es endet dramatisch

 Die Burgruine „Regenstein“ im Harz ist bei Touristen sehr beliebt. (Archivbild)
Die Burgruine „Regenstein“ im Harz ist bei Touristen sehr beliebt. (Archivbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein

Blankenburg. Diese dreiste Aktion im Harz ist ordentlich nach hinten losgegangen!

Zwei Frauen haben im Harz einen Feuerwehreinsatz mit 32 Kräften verursacht, weil sie kostenlos zur Burgruine „Regenstein“ gelangen wollten.

Harz: Frauen klettern Hang zur Burgruine hoch – mit bösen Folgen

Die beiden Frauen (49 und 55 Jahre alt) im Harz wollten am Sonntagabend offenbar ohne Eintrittsgeld die Burgruine „Regenstein“ besuchen.

Sie kletterten vom Heers aus einen 25 Meter langen Steilhang zur Ruine hoch – doch dabei rutschte die 55-Jährige ab und ca zwei Meter in die Tiefe, sodass sie nicht mehr weiter klettern konnte.

+++ Harz: Es geht los! Harzturm wächst – „Neues Kapitel Tourismusgeschichte +++

Harz: Frau äußerlich unversehrt – doch sie erleidet Schock

Bergretter der Feuerwehr waren mit 32 Kameraden und sechs Fahrzeugen vor Ort, um die Frau zu bergen. Sie war äußerlich unverletzt, hatte aber einen Schock erlitten. Die 55-Jährige wurde dem Rettungsdienst übergeben.

-----------------

Mehr News aus dem Harz:

---------------

Beide Frauen, die aus Leipzig stammen, erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Erschleichens von Leitungen. Übrigens kostet der Eintritt zur Burgruine schlappe drei Euro... (kv)

Der Harz und andere Ausflugsgebiete in Niedersachsen sind aktuell wieder sehr beliebt, auch weil die Corona-Maßnahmen überall gelockert werden. >>>> Hier kannst du dich über die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen informieren.