Veröffentlicht inHarz

Waldbrandgefahr im Harz! DAS solltest du jetzt unbedingt beachten

Das ist der Harz

Harz. 

Die erste Hälfte des März ist rum und bisher war das Wetter für viele ein wahrer Traum. Viel Sonne, die dazu auch noch ziemlich warm war – geregnet hat es außerdem kaum. Und genau das macht dem Harz jetzt zu schaffen.

Denn was wir Menschen als lästig empfinden, ist für den Harz lebenswichtig. In den ersten zwei März-Wochen hat es nämlich gar nicht geregnet. Das trockene Wetter sorgt mitunter für eine erhöhte Waldbrandgefahr – besonders Besucher sollten jetzt aufpassen.

Harz: März ist der trockenste seit langem

Bis jetzt sei der diesjährige März der trockenste seit langem, wie Michael Rudolph, Sprecher der Niedersächsischen Landesforsten Süd im Gespräch mit News38 erzählte. Doch woran liegt das?

Generell gilt: „Der März ist eine waldbrandgefährliche Zeit“, wie Rudolph weiter erklärt. Denn: Überwiegend sind noch alte, trockene Pflanzen aus den vergangenen Jahren vorhanden – und noch kein frisches Grün. Trockenes Gras, Böschungen und Reisig seien brennbares Material. „Wir hatten einen sehr warmen trockenen März und der Oberboden ist schon wieder deutlich abgetrocknet, das merkt man auch an dem verdörrten Gras und an den staubigen Waldwegen.“

Für den Rest der Woche sieht Rudolph erstmal keine Gefahr, aber bereits am Samstag soll die wieder bei Stufe drei – von fünf – liegen. Denn am Wochenende verspricht das Wetter wieder Sonne satt, frühlingshafte Temperaturen – und keinen Regen. Verständlich, dass die Besucher sich bei dem Wetter als Ausflugsziel den Harz aussuchen. Doch Michael Rudolph kann jetzt nur warnen: Brände würden sehr selten natürlich im Nationalpark entstehen…

DAS solltest du im Harz jetzt unbedingt lassen

Michael Rudolph stellt klar: „Das höchste Risiko eines Waldbrandes ist immer der Mann, die Frau, das Kind. Das sind wir Menschen, die unvorsichtig damit umgehen.“ In Kombination damit, dass der März eine waldbrandgefährliche Zeit ist, solltest du jetzt deshalb unbedingt ein paar Verhaltensregeln beachten:

  • Nicht rauchen und keine Zigaretten im Wald wegwerfen
  • Kein Feuer machen
  • Nicht campieren
  • Mit deinem heißgelaufenen Auto nicht über trockenem Gras parken. Lieber auf Schotter

+++ Kein Wasser, kein Strom! Wer geht denn HIER freiwillig etwas essen? +++

Ein kleiner Übeltäter trägt übrigens auch noch zur erhöhten Waldbrandgefahr bei. Und das ist der Borkenkäfer. Feine Zweige durch die von ihm zerstörten Fichtenwälder sind bei den vergangenen Stürmen abgebrochen – und die kleinen Zweigchen seien ebenfalls sehr brennbar.

—————————–

Mehr Themen:

—————————–

Grundsätzlich gilt aber immer: „Der März ist ein traditionell brandgefährlicher Monat.“ Das sollten Besucher immer im Hinterkopf haben. (jko)