Veröffentlicht inHarz

Harz: Wandertrip geplant? DIESE Sache vergessen die meisten einzupacken

Das ist der Harz

Harz. 

Auch in den Sommerferien zieht es etliche Wanderer und Tagestouristen in den Harz.

Damit bei der nächsten Wanderung nichts schief geht und du perfekt für den Harz gerüstet bist, hat News38 dir eine kleine Packliste zusammengestellt, was auf keinen Fall fehlen darf.

DAS ist das wichtigste für eine Wanderung im Harz

Das Wichtigste am Wandern? Feste Schuhe! Denn auf den wurzeligen Wegen kommst du in Sandalen schnell ins Schwanken. Noch besser sind natürlich Wanderschuhe, die du auch im Winter auf deiner Wanderung tragen kannst. Damit reduziert sich die Verletzungsgefahr deutlich.

Daneben spielt aber auch der Rest deiner Kleidung eine wichtige Rolle. Das Wetter ist in der Berglandschaft sehr unbeständig – den einen Moment kann es regnen, den anderen prallt die Sonne in voller Kraft auf dich runter. Daher ist es wichtig, dass du Wechselkleidung dabei hast, die atmungsaktiv ist und du dich auch im Sommer im altbekannten Zwiebel-Look kleidest. Das Gute: Funktionskleidung lässt sich leicht zusammenfalten und im Rucksack verstauen.

————————-

Das ist der Harz:

  • ein Mittelgebirge in Deutschland
  • ist das höchste Gebirge Norddeutschlands
  • liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • im Westen haben die Landkreise Goslar und Göttingen Anteile am Harz
  • hat eine Fläche von 2.226 Quadratkilometern

————————-

Harz: Für Verletzungen bestens gerüstet sein

Apropos Rucksack – da sollte natürlich auch Platz für ein kleines Erste-Hilfe-Paket sein. Denn auch mit den richtigen Schuhen kann der beste Wanderer mal zu Fall kommen.

Neben Pflaster, Verbandszeug, Desinfektionszeug. Blasenpflastern und einer Schere, ist es empfehlenswert auch immer Schmerzgel, Salbe gegen Insektenstiche und Kopfschmerztabletten dabei zu haben. Wenn du andere Allergien hast oder lebenswichtige Medikamente benötigst, solltest du dafür auch immer die richtigen Tabletten dabei haben.

Handy darf auf der Wanderung im Harz nicht fehlen

Viele Wanderer möchten die Zeit in der Natur ganz ungestört genießen und lassen dafür ihr Handy zu Hause – doch das ist ein großer Fehler! Denn im schlimmsten Fall kann damit schnell Hilfe gerufen werden.

+++ Harz: Kurz-Urlaub geplant? Diese 5 Städte musst du gesehen haben +++

Außerdem ist es auch immer schön, wenn man das ein oder andere Erinnerungsfoto schießen kann. Einige Naturburschen nutzen das Handy auch zur Navigationshilfe. Aber da ein kleiner Tipp: In einigen Waldgebieten hast du kaum Empfang, also guck dir die Route vorher genau an, druck sie dir sicherheitshalber aus oder nimm eine analoge Wanderkarte mit. Bei vielen Wander-Apps, kannst du die Karten auch zur Offline-Verwendung herunterladen.

Harz: Neben Äpfel und Trinken ist auch DAS wichtig

Ganz wichtig ist natürlich auch ausreichend Verpflegung mitzunehmen. Denn durch die körperliche Anstrengung verbrennst du ordentlich Energie – da reicht ein Apfel meist nicht aus.

Du solltest also auch immer ein Butterbrot, viel Obst und vor allem genügend Wasser auf deinem Wandertrip dabei haben. Außerdem lassen sich Pausen so viel mehr genießen, wenn man auch zwischendurch was knabbern kann.

DIESE Sache wird auf Wanderungen im Harz oft vergessen

Was beim Wandern immer wieder vergessen wird, aber eine der wichtigsten Sachen ist: Die Plastiktüte. Gerade wenn du lange Routen planst, wirst du sie für Abfallreste, leere Plastikflaschen oder Verpackungen brauchen.

————————-

Das passiert noch im Harz:

————————-

Nicht überall im Wald sind Mülleimer zu finden, daher ist die Tüte wichtig, damit die Reste nicht auf dem Boden landen und das sensible Ökosystem im Harz geschützt wird. An Abfällen könnten sich auch Waldtiere verletzten, wenn die in der Natur landen. (mbe)