Veröffentlicht inHarz

Harz: Mega-Loch in Seesen! Erdkrater bleibt – DAS ist der Plan

Im Juni ist in Seesen (Harz) ein Mega-Erdloch entstanden. Zwischen dem Amtsgericht und Schützenplatz sackte vor ein paar Monaten die Erde im Harz ab. Dabei ist der Erdkrater rund 20 Meter tief und etwa 50 mal 15 Meter breit. Bislang war noch nicht klar, wie es in Seesen weitergehen – und was mit dem Mega-Loch […]

© Stadt Seesen

Das ist der Harz

Im Juni ist in Seesen (Harz) ein Mega-Erdloch entstanden.

Zwischen dem Amtsgericht und Schützenplatz sackte vor ein paar Monaten die Erde im Harz ab. Dabei ist der Erdkrater rund 20 Meter tief und etwa 50 mal 15 Meter breit. Bislang war noch nicht klar, wie es in Seesen weitergehen – und was mit dem Mega-Loch passieren soll. Doch jetzt steht fest: Der Erdkrater bleibt!

Harz: Das ist der Plan in Seesen

Rund 20 Jahre lang gab es in Seesen keinen größeren Erdrutsch mehr – im Juni dieses Jahres war es dann wieder soweit. Doch wie ist das überhaupt möglich?

Das niedersächsische Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie erklärte damals: „In einigen Gebieten Niedersachsens besteht der Untergrund aus wasserlöslichen Kalk-, oder Gipsgesteinen. Löst Grundwasser diese Gesteine, bilden sich weitläufige Höhlensysteme. Im Laufe der Zeit werden diese Höhlen häufig instabil – Teile der Höhlendecke können einbrechen. Setzt sich ein solcher Einsturz bis an die Erdoberfläche fort und der Erdboden sackt ein, entsteht ein Erdfall.“

Erdloch Seesen
In Seesen (Harz) soll aus dem Mega-Loch ein See entstehen. Foto: Stadt Seesen

Zunächst stand die Idee im Raum, dass das Loch wieder mit Erde gefüllt werden soll. Doch wie der NDR berichtet, sei diese Möglichkeit mit geschätzten 800.000 Euro Kosten zu teuer. Der aktuelle Plan: In Seesen soll ein neuer See entstehen.

Mega-Loch im Harz füllt sich mit Grundwasser

Wie die Stadt mitteilt, hat sich in den letzten Monaten Grundwasser in dem Erdloch gesammelt – aus diesem Grund steht jetzt der Plan nur einen Teil im südlichen Bereich mit Erde zu füllen. In dem anderen Teil entstehe dann der See. Die Arbeiten dafür sollen noch in dieser Woche starten.

+++ Harz: Mega-Loch in Seesen! So etwas gab es zuletzt vor 20 Jahren +++

Durch den neuen Plan sollen sich die geschätzten Kosten deutlich reduzieren. Eine Anwohnerin dürfte jetzt wohl aufatmen – das Erdloch entstand nämlich auf einem Teil ihres Grundstücks, wie es beim NDR weiter heißt. Deshalb sollte die Frau 250.000 Euro zahlen – denn die Anwohnerin war nicht versichert.


Mehr aus dem Harz:


Wie hoch die Kosten jetzt letztendlich werden, kann die Stadt noch nicht genau sagen.

Ortsdurchfahrt Seesen im Harz wegen der gesperrt

Wegen der Erdfall-Verfüllung wird die Ortsdurchfahrt Seesen gesperrt. Darauf musst du dich einstellen:

  • Vollsperrung der B248 von Montag (26. September) bis Montag (10. Oktober) zwischen Bornhäuser Straße und dem Wilhelmsplatz.
  • Der Verkehr wird aus Fahrtrichtung AS Seesen/Osterode/Bad Gandersheim (B 243/248) in Höhe Shell-Tankstelle weiträumig über die B 243 – Rhüden – B 82 – Fahrtrichtung Goslar/Salzgitter Bad und umgekehrt umgeleitet.
  • Aus Fahrtrichtung Engelade (K 57) und in Fahrtrichtung Innenstadt, Lautenthal (L 516) oder B 242 erfolgt die Umleitung über die Frankfurter Straße (K 61) –Gartenstraße – Bismarckstraße (B 242).
  • Aus der Fahrtrichtung Herrhausen (B 242) und Lautenthaler Straße (L 516) wird der Verkehr in Fahrtrichtung AS Seesen über die Bismarckstraße (B 242) – Bahnhofstraße – Gartenstraße – Frankfurter Straße (K 61) zur B 248 geführt.