Veröffentlicht inHarz

Harz: Nach schlimmem Brocken-Brand – Millionen-Rechnung noch offen

Nach dem verheerenden Brocken-Brand im Harz sind noch offene Rechnungen zu begleichen – und die liegen im Millionen-Bereich.

Harz Brocken Feuer
u00a9 picture alliance/dpa | Matthias Bein

Die schönsten Wanderziele und Attraktionen im Harz

Lust auf einen Trip in den Harz? Wir zeigen einige der schönsten Wanderziele und Attraktionen in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge.

Nach dem heftigen Brocken-Brand im Harz kommen jetzt ebenso heftige Zahlen ans Licht.

Das verheerende Feuer im September im Harz hatte eine große Debatte losgetreten, vor allem ging’s dabei um die möglichen Ursachen der immer wiederkehrenden Brände. Was noch – im wahrsten Sinne – offen bleibt: Rechnungen im Millionen-Bereich.

Harz: Bleiben SIE auf Rechnungen sitzen?

Nach dem Brand am Brocken befasst sich der Landkreis Harz inzwischen mit dem Begleichen offener Rechnungen. Der Landkreistag des Harzes stimmte unter der Woche überplanmäßigen Aufwendungen in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro zu, wie ein Sprecher des Landkreises erklärte.

Rechnungssteller seien unter anderem private Hubschrauber-Anbieter und Caterer, die die Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung unterstützten.


Mehr Themen:


Bislang lag die „grobe Kostenschätzung“ bei satten 3,2 Millionen Euro. Man befinde sich noch in diesem Rahmen, sagte der Sprecher. Allerdings rechne man mit weiteren Forderungen, die „langsam eintrudeln“. Der Kreis werde einen Antrag zur Erstattung der Kosten beim Land stellen, kündigte der Sprecher aus dem Harz an. Aber es gebe noch keine Abschlussrechnung. (dpa/jko)