Veröffentlicht inHarz

Harz: Autofahrerin kommt nach Überhol-Manöver in den Gegenverkehr – mit dramatischen Folgen

Eine 30-jährige Autofahrerin überholte im Harz ein anderes Auto. In einer Kurve verlor sie dann die Kontrolle – mit dramatischen Folgen.

© Polizeirevier Harz

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Schwerer Unfall im Harz!

Eine 30-jährige Autofahrerin wollte dabei im Harz in einer Rechtskurve überholen – und geriet in den Gegenverkehr.

Harz: Frontal-Crash nach Überhol-Manöver

Wie die Polizei mitteilt, kam die 30-jährige Frau am Sonntag (4. Dezember) mit ihrem Kia gerade aus Halberstadt und fuhr auf der B245 in Richtung Groß Quenstedt. Gegen 16 Uhr am Nachmittag wollte die Fahrerin in einer Rechtskurve überholen – doch sie verlor offenbar die Kontrolle über ihren Wagen und geriet in den Gegenverkehr.

Harz
Ein Überhol-Manöver im Harz nahm am Sonntag (4. Dezember) ein dramatisches Ende. Foto: Polizeirevier Harz

Gerade in diesem Moment kam der Autofahrerin ein Renault entgegen – beide Autos krachten frontal zusammen. Der Renault wurde durch den Crash in einen Straßengraben geschleudert und krachte gegen einen Baum.


Mehr News:


Der 18-jährige Fahrer des Renaults wurde durch den Unfall schwer verletzt. Die 30-jährige Frau im Kia und ihre 17-jährige Beifahrerin trugen dagegen leichte Verletzungen davon. Alle drei Personen sind in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.