Veröffentlicht inHarz

Harz: Winter-Wetter mit Folgen – beliebte Region gesperrt

Der heftige Winter-Einbruch bleibt im Harz nicht ohne Folgen. Eine beliebte Region bleibt jetzt erst einmal gesperrt.

© imago images/blickwinkel

Das ist der Harz

Erfahre mehr übers höchste Mittelgebirge im Norden

Der Winter zeigt im Harz aktuell so richtig, was er kann. Das Wetter bringt jede Menge Schnee mit – das bleibt nicht ohne Folgen.

Denn im Harz ist jetzt eine beliebte Region aufgrund des Wetters erst einmal gesperrt. Auch für Kunden der Harzer Schmalspurbahnen haben die winterlichen Bedingungen derzeit Konsequenzen.

Harz: Hier geht erst einmal nichts mehr

Weil es zu gefährlich für Wanderer und Besucher ist, entschied sich der Landesforst dazu, das Bodetal zu sperren. Das teilte das Bodetal auf seiner Facebook-Seite mit. Seit Mittwoch (29. November) gibt es hier für Ausflügler kein Durchkommen.

+++ Harz: Traditioneller Weihnachtsmarkt öffnet die Tore! Eine Sache ist in diesem Jahr komplett neu +++

Wanderer werden über den Hexentanzplatz nach Treseburg umgeleitet. Entsprechende Hinweis-Schilder zeigen dir den Weg. Doch nicht nur hier hat das Winter-Wetter im Harz Folgen.

Brocken-Fahrten fallen aus

Wer mit den Harzer Schmalspurbahnen geplant hat auf den Brocken zu fahren, muss seinen Ausflug wohl verschieben. Die HSB teilen mit, dass die Strecke zwischen Schierke und dem Brocken gesperrt ist. Der Bahnbetrieb ist bis auf Weiteres eingestellt. „Alle Züge enden bzw. beginnen in Schierke“, heißt es auf der Seite der Schmalspurbahnen.


Mehr News:


Nicht davon betroffen sind die Verbindungen von Wernigerode nach Schierke und im Südharz von Nordhausen nach Ilfeld. Auf diesen Strecken fahren die Züge planmäßig. Wann die Züge hier oder der Verkehr im Bodetal wieder normal rollen kann, steht noch nicht fest.