Veröffentlicht inHarz

A7 im Harz: Glätte-Domino! Polizist will nur helfen – dann wird er zum Opfer

In dem Fall sind nicht aller guten Dinge drei: Auf der A7 im Harz hat es gleich drei Unfälle gegeben. Vor allem einen Polizisten hat es übel erwischt.

© Feuerwehr Seesen

Rote Ampeln zählen nicht - So bildest du eine Rettungsgasse

Rettungsgassen sind kein Hexenwerk. Trotzdem haben viele Autofahrer ein Problem damit, sie zu bilden. Fahrlehrer Josef Malzewski erklärt, was du zu beachten hast. Und warum du rote Ampeln dabei nicht beachten musst.

Schwerer Glätte-Unfall auf der A7 im Harz!

Besonders heftig traf es auf der A7 im Harz einen Polizisten, der eigentlich nur einen Unfall aufnehmen wollte. Die Einzelheiten…

A7 im Harz: Polizist schwer verletzt

Von der Feuerwehr Seesen hieß es, dass sie am Donnerstagabend zu einem Unfall auf der A7 gerufen wurde. In Höhe der Anschlussstelle Seesen hatte es gekracht; es herrschte extreme Straßenglätte durch Blitzeis! Leider kam ein weiteres Auto beim Bremsen ins Schlingern, so dass das Fahrzeug einen Polizisten im abgesperrten Bereich der Autobahn erfasste, der den ersten Unfall gerade aufnehmen wollte.

Das Unfallauto kam an der Leitplanke zum Stehen. Der 53-jährige Autobahnpolizist aus Hildesheim wurde gegen die Außenschutzplanke geschleudert und blieb darunter schwer verletzt liegen – immerhin war er ansprechbar und nicht eingeklemmt.

  • Schwerer Unfall auf der A7 im Harz!
  • Offenbar war die Glätte Schuld am Dreifach-Crash...

Nach einer Erstversorgung vor Ort übernahm der Rettungsdienst aus Northeim das Kommando. „Mit vereinten Kräften ist der schwer verletzte Polizist auf ein Spineboard umgelagert und zum Rettungswagen transportiert worden“, so die Feuerwehr. Die 30-jährige Fahrerin des Unfallautos aus Hannover erlitt einen Schock und wurde leicht verletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Seesen betreuten sie, bis der Rettungsdienst aus Bockenem da war.

A7 im Harz: Noch ein Crash!

Aber leider war das noch nicht alles: Denn noch während der schwer verletzte Polizist an der A7 im Harz versorgt wurde, kam es zu einem dritten Unfall! Die Feuerwehr schreibt: „Ein Autofahrer streifte einen zur Absicherung durch die Polizei abgestellten Abschleppwagen und kam auch ins Schleudern. Das Auto drehte sich mehrmals und kam an der Mittelschutzplanke zum Stehen.“ Zum Glück kam dessen Fahrer mit dem Schrecken davon.


Mehr News:


Dennoch entschied sich die Polizei danach, alle drei spiegelglatten Fahrspuren der A7 zu sperren. Die Verletzten kamen entsprechend ins Krankenhaus. Die Sperrung wurde dann gegen 22 Uhr wieder aufgehoben.