Veröffentlicht inHarz

Harz: Wochenlange Zwangspause bei beliebter Bahn – daran musst du dich gewöhnen

Die Menschen im Harz und auch Touristen müssen sich umstellen. Denn eine beliebte Bahn wird zur Zwangspause verdonnert. Hier mehr.

harz
u00a9 IMAGO/ Zoonar

Harzer Schmalspurbahnen – Reise in die Vergangenheit

Das ist die historische Harzer Schmalspurbahn.

Der Harz ist eines DER beliebtesten Ausflugsziele in ganz Deutschland. Kein Wunder, denn dort gibt es allerhand zu bestaunen. Wanderfans kommen an der Teufelsmauer, den Wanderwegen zum Brocken oder dem Baumwipfelpfad voll auf ihre Kosten.

Doch auch für Städteliebhaber hat der Harz etliche zu bieten. Da warten unter anderem die Stadt Wernigerode samt Schloss oder auch die vielen kleinen Häuser in Quedlinburg darauf, von den Besuchern bestaunt zu werden. Doch bei einer beliebten Bahn muss sozusagen eine Zwangspause eingelegt werden – die Touristen müssen sich also umstellen. Worum es genau geht, liest du hier bei uns

Harz: Bus statt Bahn

Wer dem Harz einen Besuch abstattet, für den steht zumeist ganz oben auf der To-Do-Liste eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Doch wer eine Fahrt mit der beliebten Bahn wagen will, sollte ein genaues Auge auf die Fahrpläne haben. Denn von Donnerstag (13. Juni) bis Freitag (16. August) werden einzelne Zugfahrten auf der Harzquerbahn durch Busse ersetzt, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt.

+++ Harzer will Sonnenuntergang filmen – was er dann vor die Linse kriegt, verschlägt ihm die Sprache +++

„Der Schritt ist erforderlich, da im genannten Zeitraum nicht genügend einsatzfähige Triebfahrzeuge zur Verfügung stehen werden“, heißt es in der Mitteilung der Harzer Schmalspurbahn GmbH weiter. Zur Zwangspause verdonnert sind damit gleich zwei tägliche Fahrtenpaare mit Triebwagen.

Harz: Busse fahren später los

So verkehren am Vormittag die Züge mit den planmäßigen Abfahrten um 8.25 Uhr von Wernigerode bis Benneckenstein und von dort um 9.47 Uhr nach Wernigerode mit einem Kleinbus im Schienenersatzverkehr. Am frühen Abend sind es die Züge mit den planmäßigen Abfahrten um 17.25 Uhr von Wernigerode nach Eisfelder Talmühle und von dort um 19.18 Uhr nach Wernigerode, bei denen anstelle des Triebwagens ein Kleinbus unterwegs ist.


Mehr News:


Um längere Standzeiten zu vermeiden, fahren die Busse später in Wernigerode los und kommen eher in Wernigerode wieder an. Das wirkt sich natürlich auch auf die Zeiten der Haltestellen dazwischen aus. Auch der abendliche Schienenersatzverkehr von Eisfelder Talmühle fährt bereits früher als der reguläre Zug um 19.04 Uhr dort ab, um die Umstiegszeiten zu verkürzen.

Die Kleinbusse halten anstelle der sonstigen Stationen an folgenden Haltestellen an:

  • Wernigerode Hauptbahnhof
  • Wernigerode Bahnhof Westerntor
  • Wernigerode Kirchstraße
  • Wernigerode Floßplatz
  • Drei Annen Hohne Bahnhof
  • Elend Bahnhofsplatz
  • Sorge Försterbergstraße
  • Benneckenstein Bahnhof
  • Sophienhof Ort

Die genauen Fahrzeiten finden alle Harz-Besucher und Einheimische >>HIER<<. Aber keine Sorge, natürlich gibt es vor Ort auch die entsprechenden Aushänge. Die Harzer Schmalspurbahn GmbH bittet übrigens darum, größere Gruppen vorher anzumelden.